1

Neues
aus dem
Verein

2. Tag Jugend-DM in Rostock

Ina Cordes | 31. Juli 2021

Auch am zweiten Tag der Deutschen Jugend Meisterschaften in Rostock gab es Bronze für eine SC Bayer-Athletin. Allerdings war Anna Keyserlingk (Foto) über ihren dritten Platz im Dreisprung der weiblichen Jugend U20 eher enttäuscht. Als Jahresbeste mit 13,20 m angereist kam sie bei diesen Titelkämpfen auf 12,79 m und musste Sarah-Michelle Kudla aus Berlin (12,90 m) und Aliena Juliette Heinzmann aus Eppingen (12,85 m) den Vortritt lassen. Der 17-Jährigen gelang der letzte Sprung, der „Jump“, nicht wie gewohnt, so dass sie viel an Weite verlor. Auch 400 m Läuferin Tessa Srumf (U20) hatte sich mehr erhofft. Sie kam auf der Stadionrunde als Fünfte in 56,07 s ins Ziel. Nach 300 m lag sie auf dem Bronzerang, musste dann aber auf den letzten Metern noch zwei Konkurrentinnen passieren lassen. In diesem Finale belegte Maya Semsch in 58,67 s Platz acht. Für sie war das Erreichen des Endlaufs bereits ein großer Erfolg. Mit der tollen Zeit von 24,48 s katapultierte sich Lynn Gramse in das 200 m Finale der weiblichen Jugend U18. Leider blies der Wind mit 2,3 m/s ein bisschen zu stark, damit diese Zeit bestenlistenreif ist. Im Endlauf kam sie auf den ersten 30 m nicht richtig ins Laufen, so dass sie nicht mehr an ihre Vorlaufleistung heran kam und in 24,93 s Siebte wurde. In die Finals am Sonntag zogen Hannah Odendahl über 800 m U18 und Felix Weidenhaupt über 400 m Hürden U18 ein. Während Hannah (2:15,98 min) mit der Troisdorferin Finia Kretschmann (2:15,86 min) gemeinsame Sache machte und souverän in den Endlauf kam, hatte Felix ein bisschen Glück. Erst stand für ihn mit 56,64 s die neuntbeste Zeit zu Buche. Nach der Qualifikation des Gladbeckers Fynn Bietenbeck, der seine Bahn verließ, konnte er sich aber dann doch über das Erreichen des Finales am Sonntag freuen. Für Sophie Fluthgraf blieb im Weitsprung U18 nach zwei ungültigen Versuchen mit 5,39 m nur Rang 19. Ergebnisse