1

Neues
aus dem
Verein

Bayer Triathletinnen beenden die Bundesligasaison mit ihrem besten Teamergebnis

huebner | 31. August 2021

Für die Triathleten des SC Bayer 05 Uerdingen ist ein ereignisreiches Wochenende zu Ende gegangen. Neben dem Bundesligafinale in Saarbrücken starteten in Duisburg beim 70.3 Ironman viele Mitglieder des Vereins. Unter anderem griffen einige Athleten der ersten Herrenmannschaft ins Renngeschehen ein und besetzten mehrere Platzierungen unter den Top 20 im offenen Klassement.

Samstag startete das Damenteam, bestehend aus Laura Voss, Amelie Hanf, Anna Witteven und Katharina Krüger in Saarbrücken beim Finale der diesjährigen Triathlon Bundesliga. Ziel war es das zu diesem Zeitpunkt punktgleiche Team aus Dresden zu schlagen und somit mindestens auf den elften Platz vorzurücken.

Das Rennen wurde im Format des Teamsprints ausgetragen, bei dem zunächst das Schwimmen als Staffel absolviert wird und danach der restliche Triathlon als Team absolviert werden muss. Nach dem Schwimmen befanden sich die Bayer-Damen auf dem achten Platz von 13 gestarteten Teams und lagen damit auf gutem Kurs, um die Dresdenerinnen zu schlagen. Auf dem Rad schlugen die Damen dann ein hartes Tempo an, was dazu führte, dass auch beim Radfahren kein Team ihnen den achten Platz streitig machte. Beim abschließenden Lauf sicherten sie dann ihren Platz ab und erreichten so mit dem achten Platz ihre beste Saisonplatzierung.

Damit beendet das Team die Saison mit dem elften Platz von 14 Teams, ein zufriedenstellendes Ergebnis für die Uerdinger.

Sonntag starteten viele Mitglieder des SC Bayer beim Halb-Ironman im benachbarten Duisburg. Unter anderem einige Athleten der Herrenmannschaft, die sowohl in ihrer Altersklasse als auch im Gesamtklassement für Podiumsplatzierungen sorgten.

An einem sehr untypischen Augusttag, der von Regen und Kälte geprägt war, absolvierten die Athleten 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und liefen am Ende einen Halbmarathon. Der sehr flache Kurs, der die Athleten auf der Radstrecke vom Wedau Stadion aus Duisburg raus nach Moers führte, lud zu hohem Tempo und neuen Bestzeiten ein. Auch die Laufstrecke, die die Athleten um die Duisburger Regatta Bahn führte, war perfekt für schnelle Laufzeiten. Dementsprechend hatten viele Athleten die Ambition eine neue Bestzeit aufzustellen.

Timo Schaffeld, der über sein Zweitstartrecht in der Bundesliga für den SC startet, absolvierte das Rennen am schnellsten, mit fast 13 Minuten Vorsprung gewann er das Rennen. Jan Königs wurde Sechster im Gesamtklassement und Zweiter der AK 18 – 24 und hat damit noch Hoffnung auf einen Slot für die WM 2022. Moritz Pohl wurde Fünfter seiner Altersklasse und lief als insgesamt 18. Athlet ins Ziel. Neben den drei TOP 20 Platzierungen erreichten zahlreiche Athleten weitere des SC Bayer persönliche Bestzeiten und Erfolge in den einzelnen Altersklassen.

Zusammenfassend ein erfolgreiches Wochenende für die Triathleten des SC Bayer 05 Uerdingen!