1

Neues
aus dem
Verein

C-Jugend behauptet sich in Spitzengruppe

huebner | 04. Februar 2020

Im ersten Spiel der Rückrunde starteten die Bayer-Jungs am Sonntagvormittag gegen den Wuppertaler SV. Wie schon im Hinspiel war es ein enges und umkämpftes Spiel und ebenso wie im Hinspiel konnten die Punkte für Uerdingen gebucht werden.

Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern, schnell wurde ein drei-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Doch dann kippte das Spiel. Die Uerdinger agierten in der Deckung im gesamten ersten Spielabschnitt halbherzig, vorne wurden die Aktionen fahriger, sodass die Gäste mit einem knappen Vorsprung in die Pause gingen.
In der zweiten Hälfte bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Wuppertal agierte souveräner und konnte einen drei Tore Vorsprung herauswerfen (12:15). Endlich wachte jetzt die Deckung auf, Tor um Tor kämpfte Bayer sich heran, nach einer halben Stunde traf Uerdingen zum 16:16, nach 40 Minuten konnte erstmalig wieder ein zwei-Tore-Vorsprung herausgeworfen werden. Der Uerdinger Torwart zog den Gästen in dieser Phase mit einigen Paraden den Zahn, die Abwehr packte zu, das ein oder andere einfache Gegenstoßtor war die Folge. Wuppertal versuchte alles, am Ende konnte Bayer gegen die offene Manndeckung erfolgreich Nadelstiche setzen und gewann glücklich, aber aufgrund des Kampfgeistes nicht unverdient mit 29:26.

Fazit: der Kampfwille war prima, der Angriff gut, aber nicht ganz so souverän wie vor Weihnachten und in der Defensive gibt’s ordentlich Luft nach oben.