Sportbetrieb ruht ab 02.11.

Liebe Mitglieder,

die zweite Welle der Corona-Pandemie rollt über unser Land und verändert weiterhin unser Leben. Aufgrund der aktuellen Beschlüsse durch die Politik müssen wir unsere Sportanlagen vom 02. November bis voraussichtlich 30. November schließen und unseren Sportbetrieb ruhen lassen.

Für die Zeit Zuhause könnt ihr gerne auf unseren Youtube-Kanälen (https://bit.ly/YouTube_SCBayer05  / https://bit.ly/YouTube_timeout)  vorbei schauen, hier findet ihr verschiedene Angebot für Jung und Alt.

Als Geschäft des Einzelhandels bleibt der Flockpoint geöffnet, die geänderten Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 11:30 bis 18:30 Uhr.

Die Rehasprechstunden finden weiterhin statt, allerdings nur telefonisch (02151-4446333) und zu folgenden Zeiten: Montags und Mittwochs 14 und 16 Uhr.

Alle Infos zum timeout gibt es hier.

Über unsere bekannten Kanäle Homepage, Newsletter und Social Media werden wir Euch auf dem Laufenden halten.

Haltet durch und bleibt gesund

Euer SC Bayer 05 Uerdingen e.V.

Mitgliederinformation timeout

Liebe timeout-Mitglieder,
wie Sie den Medien entnehmen konnten, werden wir das timeout ab kommenden Montag für 4 Wochen schließen müssen. Wir sind darüber sehr bestürzt, da wir sowohl personelle als auch finanzielle Anstrengungen unternommen haben, um das Training sicher zu gestalten. Auch Sie haben sich vorbildlich an die Vorgaben des Landes NRW gehalten, so dass es in unseren Augen durchaus möglich gewesen wäre, ggf. mit kleinen Korrekturen, einem sicheren und gesunden Training weiter nachzugehen. Damit Sie trotzdem aktiv bleiben können, werden wir nun erneut auf „digitales Training“ umsteigen. Wir werden ab Montag wieder „Live-Kurse“ anbieten auf unserem Youtube-Kanal (https://bit.ly/YouTube_timeout), so dass Sie auch weiterhin die Möglichkeit haben, mit Ihren Trainern und Kursleitern zu trainieren. Den „Online-Kursplan“ finden Sie hier. Darüber hinaus können Sie unser Trainerteam unter der Email-Adresse trainer-timeout@scbayer05.de erreichen. Dort können Sie Termine mit Ihnen vereinbaren, bei denen sie Ihnen in einer Online-Schaltung Trainingspläne für die „Lockdown-Zeit“ erstellen und anschließend zusenden.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie die bisherigen Einschränkungen so hingenommen und mitgetragen haben. Auch gilt Ihnen Dank für die bisher gezeigte Solidarität, die wir nun erneut beanspruchen müssen. Auch dieses Mal müssen wir den Buchungslauf durchführen. Dieser wird um einige Tage verschoben, so dass wir noch Möglichkeiten zur individuellen Korrektur haben. Bitte sehen Sie von Rückbuchungen ab, da hierdurch nur unnötige Bankgebühren entstehen. Neben der Möglichkeit den Beitrag auszusetzen, möchten wir Ihnen wieder folgende Alternativen anbieten:

  • Fitnessmonat zum Verschenken
  • Getränkebonus
  • Flockpoint-Gutschein
  • Aussetzen des Beitrags

    Bitte teilen Sie uns Ihren Wunsch vorab (bis zum 9. November) per Mail (timeout@scbayer05.de) mit.

Bis bald & bleiben Sie gesund

            Ihr Team timeout

Neue Regelungen in der KiSA

Liebe Eltern, liebe KiSA-Kinder,

wir möchten euch heute über die neuen Bestimmungen und die damit verbundenen neuen Regeln informieren.
Noch können die Kurse wie gehabt in der nächsten Woche starten, sollte sich daran etwas ändern, werden wir euch informieren.

Folgende Änderungen haben sich ergeben:

  • Maskenpflicht für alle Erwachsenen und Kinder ab 6 Jahren auf der gesamten Anlage, lediglich die Sportler dürfen während der Sporteinheit
    in der Halle die Masken abnehmen, alle anderen (Kursleiter und Begleitperson) behalten die Mund-Nasen-Bedeckung während der Einheit auf.
  • Die Sporteinheit wird auf 45 Minuten begrenzt (endet 15 Minuten früher), damit ausreichend gelüftet werden kann.
  • In den Stufen KiSA EKK, KiSA 1 und KiSA 2 ist nur noch eine Begleitperson pro Kind erlaubt.
  • In den Stufen KiSA 3, KiSA 4 und KiSA 5 sollte auf eine Begleitperson verzichtet werden.
  • Die Wartezonen für die Hallen 1, 2 und 3 sind nicht nach Geschlechtern aufgeteilt, achtet bitte auf eine gleichmäßige Verteilung.

Sollte ein/e Teilnehmer/in (Sportler/in oder Begleitperson) in Quarantäne gehen oder ein positives Corona Testergebnis aufweisen,
bitte wir um umgehende Information an: Carmen Hübner-Dahl, Telefonnr.: 02151 – 444 633 48

Weiterhin bestehen bleibt:

  1. Wer Krankheitssymptome zeigt, kann nicht an der Sporteinheit teilnehmen, unsere Kursleiter/innen sind angehalten, diejenigen nach Hause zu schicken.
  2. Reiserückkehrer aus ausgewiesenen Risikogebieten können erst an der Sporteinheit teilnehmen, wenn ein negativer Corona Test vorliegt oder eine 14-tägige Quarantänezeit ohne Symptome erfolgt ist
  3. Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden
  4. Unsere Sporthallenanlage hat ein Einbahnstraßensystem
  5. Umgezogen kommen, Schuhwechsel vor Ort
  6. Kursleiter können keine Hilfestellung geben (kann durch Begleitperson erfolgen)
  7. Kein Aufenthalt in den Gängen
  8. Die Tribüne ist gesperrt
  9. Für Begleitpersonen, deren Kinder noch nicht alleine Turnen und zur Toilette gehen (KiSA Stufen 0, 1 und 2), werden wir Sitzmöglichkeiten in der Halle schaffen.
    Hierfür kann auch eine andere Person beauftragt werden (bspw. befreundete Elternteile, deren Kind den gleichen Kurs besucht), sollten noch Geschwisterkinder in Kursen mit Begleitperson in der KiSA parallel turnen.
  10. Vor Betreten der Halle bitte die Hände mit Seife waschen oder desinfizieren.
  11. Toiletten müssen nach jeder Nutzung desinfiziert werden.
  12. Nach dem Toilettengang bitte die Hände mit Seife waschen, bevor Halle erneut betreten wird
  13. Einlass in die Wartezonen frühestens 15 Minuten vor Kursbeginn
    – Für Hallendrittel 1 ist die Wartezone die Kabine 1 und 2
    – Für Hallendrittel 2 ist die Wartezone die Kabine 3 und 4
    – Für Hallendrittel 3 ist die Wartezone die Kabine 5 und 6
    – Für Hallendrittel 5 ist die Wartezone der vordere Teil im Foyer
    – Für Hallendrittel 6 ist die Wartezone hinterer Teil im Foyer
  14. Begleitpersonen, die das Kind nur zur Wartezone 5 und 6 bringen, warten bitte auch an der Wartezone und werden dann vom Kursleiter mitgenommen und später über den Stiefelgang zum Ausgang geschickt
  15. Der Kursleiter holt Euch ab und bringt euch zur Halle, niemand kann alleine die Halle betreten.
  16. Begleitpersonen, die nicht am Kurs teilnehmen verlassen die Halle nach dem Einbahnstraßensystem
  17. Nach Ende des Kurses bringt der Kursleiter den gesamten Kurs wieder nach oben zum Ausgang

Unser Zusatzangebot KiSAmstag findet wieder statt, mehr Informationen erhaltet ihr unter folgendem Link:

Bei Fragen meldet euch bei uns.

Euer KiSA-Team

Schwarmintelligenz

Da saß ich nun nichtsahnend, meine von Christian gegrillte Schweinelende genüsslich mampfend, die vielen lebhaften Stimmen an der abendlichen Bierzeltgarnitur hörend… Ich griff zur Flasche Bolten Alt, setzte an, als sich die Blicke der Leute um mich vielsagend auf mich richteten: „der Neue, das hat Tradition“ sagte wer „genau, der schreibt den Bericht“. Einen Schluck Bier später, also die Zeit die eine wichtige Entscheidung im Leben braucht, sagte ich zu „okay, okay, mache ich“. Und so starre ich nun auf den Bildschirm und meine Finger fangen an zu tippen…

Freitag, 18. September 2020, am frühen Abend entstand in Uerdingen am Rheinufer das kleine Zeltdorf mit ein paar Wohnwagen: die logistische Kommandozentrale der Bayer Gemeinschaftstour 2020. Aus Peters Wohnwagen und Vorzelt hinaus reihten sich in Reih‘ und Glied Tische und Bänke bis fast nach Preußen. Und wer ist Peter? Na ja, Peter… „Peter ist Peter“ wurde mir vielsagend mit Ausdruck, Anerkennung Ober- und Untertönen gesagt. Tja, Kanutenwissen am Niederrhein beinhaltet allemal ein Kapitel „Peter“. Und wenn Du Peter nicht kennst, dann warst Du halt noch nicht am Niederrhein paddeln. 

Szenenwechsel: Samstag morgen am Bootshaus in Dormagen. Emsiges hin und her mit Kanus und Kanuten – Männer und Frauen – mit den freudigen, erwartungsvollen und frischen Blicken der unbeleckten Abenteuerlustigen. Unten am Strand waren 23 Boote, davon vier Zweier. Bei allem Treiben merkten viele, dass Klaus fehlte, der von seiner Mutter Abschied nahm. Das Wetter war gut, der Vater Rhein rief… Ein buntes Kanu nach dem anderen plantschte schon in der Bucht. Und schon legte der Schwarm ab und los. Ein bunter chaotischer Schwarm, mit einer Altersspanne von vielleicht 40 Jahren zwischen Jung und Alt, mit Paddelerfahrung zwischen unter zehn und zehntausende Kilometer, mit hohem oder flachen oder gar keinem Paddelstil, lange Seekajaks bis kurze Freizeitkajaks, ein Zweier ließ sogar volle Pulle Schlagermusik erschallen, alles freute sich, die Sonne schien und zusammen zogen wir los.

Die Rheinufer zogen an uns vorbei: Bäume, Wälder, Wiesen, Deiche,  Flussmündungen, Dörfer, Städte, Industrien, Häfen, verlassene Anlagen, lebendige Promenaden und Brücken aller Art.

Kurz vor dem Neusser Hafen machten wir Mittagspause. Mit einer Minute Stille gedachten wir Horst Schmidt, Kanute bis in die Ewigkeit. Und es ging weiter.

Während wir paddelten begleiteten uns am Himmel Möwen, Kormorane, Enten, Gänse, Schwäne und Reiher; im Wasser wetteiferten Forellen, Barsche, Aale, Hechte und Zander mit unseren Unterschiffen. Am Ufer die bunte Menschheit: Radfahrer, Spaziergänger, nackte Paare, spielende Kinder, biertrinkende quasi-Punker, gar eine Hochzeitsgesellschaft.

So erreichten wir nach 44 Kilometern gegen 16 Uhr das Bootshaus in Uerdingen. Kanus an Land und entspannen. Es wurde Abend. Für das leibliche Wohl war gesorgt: Fleisch und Wurst vom Grill, Bier, Marille, kroatischer Slivovic, Salate und verschiedenes mehr, was die einen und anderen so beisteuerten. Der letzte verließ das Lagerfeuer gegen halb zwei früh. Gute Stimmung.

Der Sonntag begann mit heißem Kaffee, also gut. Die Anstrengung vom Vortag hatte seine Spuren hinterlassen: das „Punkt zehn paddeln wir los“ wurde sehr flexibel genommen. Zehn Einer und drei Zweier legten am zweiten Tag ab; in zwei Gruppen, die aber im Laufe des Morgens wieder zueinander fanden. Halt wie im echten Leben, mal trennt man sich und dann rauft man sich wieder zusammen.

Es wurde ein heißer Tag und Duisburg ist verdammt lang (über 35 Flusskilometer). Die Schifffahrt kennt keinen Sonntag: Rhein-See-Schiffe (600 Frachter aller Sorten tuckern täglich über die deutsch-holländische Rhein-Grenze), Fahrgastschiffe, Fähren, Sportboote, Segelboote, Wasserschutzpolizei, Jet-Skis… Einer (den ich aus datenschutzrechtlichen Gründen hier nicht nennen werde) hatte wohl den größten Spaß, als er sich ein paar mal furchtlos mit seinem Kajak in die (dritte oder vierte) Heckwelle eines  Frachters warf um den Wellengang extremst zu geniessen. Sein Grinsen ging dann den ganzen Tag nicht mehr weg. Achtung lieber Leser und liebe Leserin, die Du noch keine 10.000 Km gepaddelt bist: versuche das nie! Schau zu, wie wir andere es machten und erfreue Dich der gekonnten Verrücktheit der Könnenden.

Mittagspause an der Rheinfähre Walsum-Orsoy. Wir verabschiedeten uns von dreien, die dort abgeholt wurden und fuhren weiter unserem Ziel entgegen.

Und so genossen wir den Rhein, jeder für sich und alle Kanuten und Kanutinnen der Gemeinschaftsfahrt zusammen; mal mehr individuell, mal mehr in der Gruppe. Und das finde ich auch gut und intelligent. Jeder kann so sein wie er ist, Individualität ausleben und mal finden wir wieder zusammen, warten aufeinander – „sammeln“ ertönt der Ruf – und dann leben wir Solidarität. Während der Fahrt näherte sich der eine oder andere erfahrene Kanute und gab mir freundliche Tipps: „Du bist wohl etwas unentspannt“ – „he, wie paddelst Du denn?“ – „verdreh mal nicht das Handgelenk so, das geht kaputt“ – „haste Zuckungen in den Armen? Benutze mal den ganzen Oberkörper!“ , aufrichtige und sehr hilfreiche Anweisungen; keine Sprüche für feinhäutige Befindlichkeiten. So konnte ich über die 99 Km viel lernen. Schwarmintelligenz: genießen, Individualität, Solidarität, lehren und lernen.

Endlich erreichten wir unser Ziel, den Weseler Kanu-Club 1925, wo wir die Boote auf die Fahrzeuge aufluden und noch gemeinsam den erfolgreichen Abschluss der Gemeinschaftsfahrt feierten: die einen mit Bier und Kuchen, die anderen mit Currywurst und Kaffee, jeder nach seinem Geschmack, während die letzte Sommersonne sich auf unserer Haut verabschiedete.

Übrigens lässt sich so eine Fahrt mit allem drum und dran nicht einfach mal so mit Links aus dem Ärmel schütteln. Deshalb an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle die sich an der Planung und Umsetzung tatkräftig beteiligt haben. Es war ein Erfolg! Vielen Dank!

Also, liebe Kanutinnen und Kanuten, bis denne, ahoi!

Georg

Einladung zur Mitgliederversammlung des SC Bayer 05 Uerdingen

Sehr geehrtes Mitglied,

am Mittwoch, dem 4. November 2020 findet um 19:00 Uhr die Mitgliederversammlung des SC Bayer 05 Uerdingen e. V.  in der Leichtathletikhalle im Covestro Sportpark, Löschenhofweg 30, 47829 Krefeld, statt.

Anders als in Vorjahren möchten wir Sie bitten, sich für die Teilnahme an der Mitgliederver-sammlung telefonisch unter 02151 4446333 bis zum 30. Oktober 2020 anzumelden. Gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind wir verpflichtet, entsprechende Hygiene- und Infektionsschutzstandards u. ä. für die Versammlung vorzubereiten und umzusetzen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung (das Protokoll kann am Servicepoint eingesehen werden)
  4. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
    – Vorsitzender
    – Geschäftsführung und Finanzen
    – Infrastruktur und Sport
  5. Bericht der/s Kassenprüfer/s
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahl von zwei Kassenprüfern
  8. Wahl des Ehrenrates
  9. Wahl des Wahlleiters
  10. Wahl des Vorstandes
  11. Anträge
    Es liegt ein Antrag des Mitgliedes Weinrich zur Änderung der Satzung vor.
    §10 Absatz 11 der Satzung soll wie folgt geändert werden: „Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind zu berufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder die Einberufung von 20 Prozent aller stimmberechtigten Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe vom Vorstand verlangt wird. Für die außerordentliche Mitgliederversammlung gelten die Vorschriften der ordentlichen Mitgliederversammlung entsprechend.“
  12. Verschiedenes

    Es wird gebeten, Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 2. November 2020 einzureichen.

    Wir freuen uns, Sie in der Mitgliederversammlung begrüßen zu dürfen und verbleiben

    mit freundlichen Grüßen                                                    

    SC BAYER 05 UERDINGEN E. V.                                                        Krefeld, 14. Oktober 2020

    Dr. Wilfried Hocks 
    1. Vorsitzender

Die Einladung finden Sie hier als PDF.

PAGNINIERUNG