Max Neukirchen

Regionsmeisterschaften in Dormagen, Hammerwurf in Rhede

Die zweitägigen Meisterschaften der LVN-Region Mitte in Dormagen waren mit Wettbewerben von den Männern und Frauen bis zur Jugend M/W14 eine Mammutveranstaltung. Insgesamt gab es für die Uerdinger Athleten und Athletinnen elf Titel und weitere 22 Podestplatzierungen.

Vor allem die weibliche Jugend U20 des SC Bayer trumpfte groß auf: Anna Keyserlingk, Deutsche Jugend Hallenmeisterin im Dreisprung, sprang in ihrem ersten Freiluftwettkampf aus verkürztem Anlauf und machte auch nur drei Versuche, weil der Oberschenkel etwas gezwickt hat. Trotzdem gewann sie souverän mit 12,43 m und machte damit direkt die DM-Quali klar. Das gelang auch Tessa Srumf als Siegerin über 200 m in 25,55 s bei Gegenwind, wobei die 400 m-Hallen-Vizemeisterin noch nicht auf ihrer Spezialdisziplin unterwegs war. Auch Lynn Gramse sicherte sich bei ihrem ersten Start in 12,25 s über 100 m die DM-Teilnahme. Im Endlauf gewann sie nach einem verkorksten Start in 12,38 s. Titel Nummer zwei gab es für Tessa und Lynn zusammen mit Emilia Kuß und Caroline Cremer über 4 x100 m in 49,10 s (ebenfalls DM-Quali). Maja Bertling lag im Stabhochsprung mit 3,20 m vorne.

Der Deutsche U16-Meister des Vorjahres im Kugelstoßen Maximilian Neukirchen (Foto) übertraf beim Wettbewerb der U18 endlich die 17-Meter-Marke und gewann überlegen mit 17,19 m. Die DM-Norm von 15,50 m hatte er schon in einem früheren Wettkampf übertroffen. Stark auch die Leistung von Marta Kersken über 100 m der weiblichen Jugend W14. Mit der neuen Bestzeit von 12,78 s gewann sie den Wettbewerb mit 40 Teilnehmerinnen deutlich. In derselben Altersklasse lag Xenia Heinzen im Stabhochsprung mit 2,60 m vorne, wobei sie ihre Bestleistung einstellte. Weitere Titel gingen an Jonas Losch im Hochsprung M15 mit 1,69 m, Justus Schneider im Stabhochsprung der Männer mit 3,90 m und an die 4 x 100 m Staffel der Männer mit Vincent Kreutzer, Philipp Ippen, Deniz Alpaslan und Ryan Khechai, die überraschend in 45,38 s als Erste ins Ziel kamen. Erwähnenswert zudem die Einzelzeit von Vincent im 100 m Finale der männlichen Jugend U20: Er lief in 11,17 s als Dritter zur Bestzeit und zur DM-Qualifikation. Ergebnisliste

Beim Hammerwurf-Meeting in Rhede gab es drei Erfolge für die Athleten/innen von Trainer Helmut Penert. Der glatte Wurfring verhinderte jedoch bessere Weiten. So kam Nele Frisch zwar als Siegerin der weiblichen Jugend U20 mit 56,04 m nah an ihre Bestweite heran, war aber nicht ganz zufrieden. Ähnlich erging es Sina Mai Holthuijsen, die den Wettbewerb der Frauen mit 54,55 m für sich entschied. Thomas Neumann kam in der Wertung M50 mit dem 6 kg-Hammer auf 56,59 m und setzte sich damit an die Spitze der aktuellen DLV-Bestenliste in seiner Altersklasse. Ergebnisse

Foto von Dirk Gantenberg

Nachbericht Besucherpaddeln

Nach der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen konnte 2022 endlich wieder das Besucherpaddeln stattfinden. Es sollte ein erfolgreicher Tag mit durchwachsenem Wetter werden.

Die Boote waren am Wasser, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Grill war vorbereitet, Kuchen und Getränke standen bereit. Alle Vorbereitungen waren somit abgeschlossen und es konnte endlich losgehen! Schnell kamen bei schönstem Wetter die Besucher und auf dem Wasser wurde es ganz schön voll. Die Helfer hatten einiges zu tun und klein und groß waren sichtlich angetan vom Besucherpaddeln. Imposant konnte man direkt vor der Bucht einen Rheintanker betrachten, der nur selten direkt vor der Bucht vor Anker liegt. So hatte jeder Besucher auch ein Bild wer das „Sagen“ auf dem Rhein hat.

Das Wetter wurde schlechter und das Treiben verlagerte sich in die Gasstätte und der Ansturm auf den Grill konnte losgehen. Das Besucherpaddeln fand ein gelungenes Ende mit Grillfleisch, Salaten und kühlen Getränken. Alle noch offenen Fragen konnten in gemütlicher Atmosphäre geklärt werden und das nächste Probetraining kann für alle kommen!

Für alle, die das Besucherpaddeln verpasst haben, meldet euch einfach bei uns und kommt zum Probetraining!

Zweifache Westdeutsche Vizemeisterin im Badminton

Am vergangenen Wochenende fanden die Westdeutschen Meisterschaften O35 bis O75 in Verl statt.
In der Altersklasse O40 startete unsere Spielerin Svenja Kopplin-Werner in den Disziplinen Dameneinzel und Damendoppel.
Mit ihrer Partnerin verlor sie das Finale denkbar knapp in der Verlängerung.
Am Sonntag wurden dann die Einzel ausgespielt. In einer Neuauflage des Finales von 2018 musste Svenja sich in zwei Sätzen geschlagen geben.
Als zweifache Westdeutsche Vizemeisterin ist Svenja für die Deutschen Meisterschaften, die Ende Mai stattfinden, qualifiziert.

Prüfungserfolg für Bayer-Judoka

Nachdem er den ersten Prüfungstermin krankheitsbedingt nicht wahrnehmen konnte, hat sich Robert Zimmermann, Bayer-Judoka und Abteilungsleiter, am vergangenen Wochenende der Prüfung zum 2. DAN gestellt und sie auch bestanden. Die Mindestvorbereitungszeit vom 1. zum 2. DAN beträgt normalerweise drei Jahre, bei Robert waren es jetzt 30. Es wurde also wirklich langsam mal Zeit für einen neuen Gürtel, auch wenn dieser weiterhin schwarz ist. Bis zum nächsten DAN sind es jetzt mindestens vier Jahre Vorbereitungszeit, viel mehr sollen es diesmal auch bei Robert nicht werden.

Felix Weidenhaupt

Wettkämpfe vom 07./08. Mai 2022

Am vergangenen Wochenende waren die Leichtathleten des SC Bayer wieder zahlreich bei verschiedenen Wettkämpfen im Einsatz.

Eine NRW-Meisterschaft stand dabei auch auf dem Programm, und zwar die Titelkämpfe in den Langstaffeln in Aachen. Startläufer Felix Weidenhaupt (Foto) gewann dabei mit seinen Dormagener Kollegen Maurice Schwitalla, Ben Aschhoff und Joel Etienne Schmitz die 4 x 400 m Staffel der männlichen Jugend U20 in 3:25,95 min, womit sich das Quartett auch für die Jugend-DM qualifizierte. Ergebnisse

Bei den Regionsmeisterschaften im Block U16/U14 in Neuss wurde Ole Kruth im Block Sprint/Sprung M13 Zweiter mit 2322 p. In den Disziplinen 75 m, 60 m Hürden, Weit-, Hochsprung und Speerwurf musste er sich nur Lukas Wermann vom Haaner TV geschlagen geben. Ergebnisliste (aktuell nicht vollständig)

Beim 4. Sonsbecker Trackmeeting zeigte sich 800 m Läuferin Hannah Odendahl zu Saisonbeginn in toller Form. In 2:10,38 min lief die U18-Athletin direkt Bestzeit und gewann ihren Lauf damit souverän. Ergebnisse

Parallel waren bei den Sportpark Classics in Duisburg viele Uerdinger:innen der U16 und U14 am Start. Auch hier gab es einige tolle Leistungen. Jonas Losch (M15) steigerte seine Bestleistung im Hochsprung auf 1,72 m und siegte damit genauso wie Marta Kersken über 100 m der weiblichen Jugend U16, die im ersten Rennen über diese Distanz auf starke 12,93 s kam. Zudem gewann sie über 80 m Hürden (13,48 s) und in der 4 x 100 m Staffel mit Lea Verhaag, Xenia Heinzen und Lina Juchems in 60,70 s. Ebenfalls drei Mal vorne lag Tim Justen in der männlichen Jugend U14, der im 60 m Hürdensprint (11,06 s), im Kugelstoßen (8,13 m) und im Speerwurf mit 31,05 m nicht zu schlagen war. Weitere Siege fuhren Marie Kirschstein im 800 m Lauf in 2:34,12 min, Lea Verhaag im Kugelstoßen mit 9,60 m (beide U16), Carolina Krüger über 800 m in 2:56,81 min und Ida Prothmann (beide U14) im Hochsprung mit 1,29 m ein. Alle weiteren Resultate in der Ergebnisliste.

Beim 5. Novesia Sprintertag in Neuss wurde auch Stabhochsprung angeboten, was die Uerdinger Senioren:innen nutzten. Ute Ritte egalisierte ihren Europarekord in der Altersklasse W70 aus der Vorwoche mit 2,30 m. Auch Ehemann Wolfgang (M65, 3,40 m) und Justus Schneider (M45, 3,60 m) siegten in ihren Wettbewerben. Ergebnisse

In Köln beim Hürden- und Sprintspektakel wurden auch sogenannte „krumme Strecken“ angeboten. Damit sind Strecken gemeint, die nicht im offiziellen Wettkampfangebot zu finden sind, aber gerne am Anfang der Saison zu Trainingszwecken unter Wettkampfbedinungen gelaufen werden. Eine dieser krummen Strecken gewann Caroline Cremer in der U18 über 80 m in 10,33 s. Sein Debüt über 400 m Hürden gestaltete Tino Bovender (U18) in 59,38 s siegreich. Ergebnisliste

PAGNINIERUNG