2. Tag LVN-/NRW-Meisterschaften in Leverkusen

Nach dem zweiten Tag der Nordrhein Hallen- und NRW-Winterwurfmeisterschaften in Leverkusen fuhren die Uerdinger Athleten mit drei Goldmedaillen nach Hause. Zudem gab es einen zweiten und einen dritten Platz.

Die Hammerwerferinnen Nele Frisch (U18, Foto) und Sina Mai Holthuijsen (Frauen) waren in ihren Wettbewerben zum Auftakt des Sonntags nicht zu schlagen. Nele lieferte mit 60,89 m direkt eine klasse Weite ab. Auch Sina setzte sich mit 57,47 m ungefährdet gegen die Konkurrenz durch. Weiteres Edelmetall mit dem Hammer gab es für Luca Overmeyer, der bei der männlichen Jugend U18 Rang drei mit 51,96 m erreichte. Nachdem auch am Ende des zweiten Tages der Titelkämpfe die Zeitmessung ausgefallen war, wurden die Staffelläufe der weiblichen Jugend U20 mit einer Stunde Verzögerung ausgetragen und mit der Hand gestoppt. Die Uerdinger und Dormagener Mädchen ließen sich davon nicht beirren und wurden Erste und Zweite über 4 x 200 m. Die erste Staffel mit Cynthia Kwofie, Anna Keyserlingk, Maya Semsch und Tessa Srumf gewann mit 1:41,6 min. Das zweite Quartett mit Maja Bertling, Nora Glage, Lara Rheims (alle Uerdingen) und Angelina Buchartz (Dormagen) lief in 1:46,9 min auf Platz zwei. Die 1500 m Läufe wurden in der Jugend nur in der U20 ausgetragen, so dass die U18-Athletin Pia Szymanowski eine Klasse höher starten musste. Hier wurde sie Fünfte in 4:51,52 min. Ergebnisse

1. Tag LVN-Meisterschaften in Leverkusen

Zwei Titel heimsten die Uerdinger Leichtathleten am ersten Tag der Nordrhein Hallen- und NRW-Winterwurfmeisterschaften der Männer, Frauen, Jugend U20 und U18 in Leverkusen ein. Dazu gesellten sich weitere vier Podestplätze.

Neuzugang Cynthia Kowfie setzte sich über 200 m der weiblichen Jugend U20 knapp gegen die aus St. Tönis stammende Annkathrin Hoven (ART Düsseldorf) durch. Die letztjährige Deutsche Hallen-Vizemeisterin über diese Strecke sprintete in 24,86 s mit nur einer Hundertstel Sekunde Vorsprung zum Sieg. Weniger spannend machte es Anna Keyserlingk (Foto) im Dreisprung der U18, die ebenfalls im Vorjahr DM-Zweite wurde. Souverän holte sich die 16-Jährige mit der neuen Bestleistung von 12,22 m aus dem ersten Versuch den LVN-Titel. Hürdensprinter Albert Kreutzer (U20) fand, wie in der Vorwoche bei den Regionsmeisterschaften, in dem Angermunder Gregory Minoue seinen Meister und wurde in 8,21 s Zweiter. Diesen Platz belegte auch 400 m Läuferin Maya Semsch, die in der weiblichen Jugend U18 in der Bestzeit von 59,01 über die Ziellinie lief. Kai Muty wurde über 800 m der U18 Vizemeister, allerdings blieb er ohne Zeit, da bei ihm und den nachfolgenden Läufern die Zeitnahme ausfiel. Platz drei ging an Tessa Srumf über 200 m der U18 in 26,02 s, und Sechste wurde Nora Glage im 60 m Hürdensprint in 9,21 s. Ergebnisse

Foto: Dirk Fußwinkel

Öffnungszeiten Flockpoint

Liebe Kunden,
aus betrieblichen Gründen bleibt der Flockpoint Sportshop heute, 16.01.2020 geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

Covestro SoccArena – Jetzt die guten Vorsätze umsetzen

Jeder kennt sie, die guten Vorsätze für das neue Jahr.
Mit der „Covestro SoccArena“ hat der SC Bayer 05 Uerdingen e.V. eine in der Umgebung einzigartige Sportfläche geschaffen und möchte dabei helfen, die guten Vorsätze auch in die Tat umzusetzen. Aus diesem Grund gibt es für alle Buchungen bis Ende Januar auf jede 30 Minuten Einheit einen Rabatt von 5 €. So liegt man dann für eine 90 minütige Einheit in der Hauptzeit nur bei 44,85 € statt 59,85 €.

Die 30 x 15 Meter große multifunktionale Kleinfeld-Freilufthalle im Covestro Sportpark ist von allen Seiten offen, bietet aber durch ein Dach entsprechenden Schutz vor Regen, Schnee und Wind. Besondere Highlights sind die manuell bedienbare LED-Spielstandsanzeige, die automatische Messung der Torschuss-Geschwindigkeit, vier Funinho-Kleintore sowie die Möglichkeit das Audio-System zum Abspielen der eigenen Musik zu nutzen. Wer das Kunstrasen-Kleinfeld nutzen möchte, kann über das Online-Buchungssystem covestro-soccarena.de Termine reservieren. Ideal ist die „Covestro SoccArena“ – wie der Name schon sagt – für Fußballer, die in kleiner Teamstärke auf die 4 x 2 Meter großen Tore spielen wollen.

Die Öffnungszeiten der Covestro SoccArena sind montags bis freitags von 8:30 bis 22:30 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen von 9:30 bis 18:30 Uhr.

Preise:
Mo bis Fr 8:30 bis 16 Uhr       statt 29,90 € pro Stunde         jetzt nur 19,90 € pro Stunde
Mo bis Fr 16 bis 22:30 Uhr     statt 39,90 € pro Stunde         jetzt nur 29,90 € pro Stunde
Sa/So/Feiertage ganztags      statt 39,90 € pro Stunde         jetzt nur 29,90 € pro Stunde

Für weitere Informationen melden Sie sich gerne unter covestro-soccarena@scbayer05.de oder unter 02151-4446333.

B2 verliert Schlüsselspiel gegen Olympia Fischeln mit 24:27

Am Sonntag empfingen wir die Gäste von Olympia Fischeln zu dem für beiden Mannschaften wichtigen Spiel am heimischen Löschenhofweg. Vor diesem Spiel bedeutete dies, dass der Tabellenzehnte (Fischeln) auf uns, den zu der Zeit noch Tabellenachten, traf. Für uns war vor der Partie klar, dass wir gegen die bisher punktlosen Gäste unbedingt einen Sieg einfahren wollten, um uns endlich mal wieder für die Trainingsarbeit unter der Woche und die Arbeit in den Weihnachtsferien zu belohnen. Unser letzter Sieg stammte übrigens genau aus diesem Duell der Hinrunde gegen Fischeln am zweiten Spieltag.

Zu Anfang verlief das Spiel recht ausgeglichen, was die Zwischenstände von 3:3 (7. Minute), 6:6 (13. Minute) und 11:11 (23. Minute) zeigen. Leider konnten wir vor allem in der Anfangsphase die Fehler der Gäste durch viele teilweise ziemliche freie vergebene Torchancen nicht ausnutzen, wodurch wir mit einem Rückstand von 12:14 in die Pause gingen. Hier versuchten wir die Fehler der ersten Halbzeit aufzuarbeiten, wobei vor allem die vielen vergebenen Chancen angesprochen wurden.

Nach der Halbzeit konnte sich Fischeln nach 28 gespielten Minuten erstmals mit vier Toren absetzen. Nach dieser Phase stand unsere Abwehr sehr gut, wodurch wir auf zwei Tore zum Stand von 15:17 (35. Minute) herankommen konnten. Leider konnten wir das Spiel in der Folge nicht mehr zu unseren Gunsten wenden und verloren über die Zwischenstände von 17:22 (40. Minute) und 22:25 (46. Minute) am Ende gegen bessere Gäste aus Fischeln mit 24:27.

Auch die Fakten, dass wir in diesem Spiel keinen einzigen Siebenmeter und keine progressiven Strafen herausholen konnte, zeigt, dass wir nicht mit der nötigen Durchschlagskraft zu Werke gegangen sind.

In der kommenden Woche gilt es die Köpfe wieder nach oben zu bekommen und sich auf das nächste schwere Spiel gegen die Zweitvertretung des TV Aldekerk zu konzentrieren gegen die wir am Samstag um 15:15 Uhr auswärts antreten.

Es spielten: Jan, Valerian (6 Tore), Joel (1), Anton (8), Niclas (1), Samuel, Fabrice (1), Ole (1), Sebastian (2), Raymond (4), Jonas

PAGNINIERUNG