Zurück in die Erfolgsspur

Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück gab es am Wochenende für die U12-1 in Wuppertal endlich wieder einen Sieg (58:87). Erleichtert und stolz freuten sich die Jungens um Neuzugang Deniz (Emma verzichtete dieses Mal auf einen Einsatz) über das Erfolgserlebnis an sich, aber auch über die mit dem Sieg und gleichzeitiger Niederlage der Leverkusener neu aufgelebten Hoffnung auf einen Platz unter den ersten Sechs in der Vorrundentabelle, welcher einen Startplatz für die Rückrunde in der Meisterschaftsrunde bedeuten würde.

War die Mannschaft, wieder mit dem vom Fingerbruch genesenen Kapitän Oskar, im ersten Achtel noch etwas verunsichert (12:10), drehte das Team im zweiten Achtel mit u.a. einer Leistungsexplosion von Jannis ordentlich auf und gewann dieses mit 2:19. Der Grundstein für den Sieg war gelegt. Denn Wuppertal konnte ab nun zwar weiterhin sehr gut mithalten aber nicht mehr kontern. Ein weiteres starkes Achtel sechs, mit 4:14 an Uerdingen, wischte letztlich jeden Zweifel am Sieger weg und der dringend überfällige Erfolg für die Gäste war eingetütet.

Insgesamt konnten sich die Zuschauer aber auch die Trainer und Spieler über ein tolles Jugendbasketballspiel freuen, denn da auch das wuppertaler Spielsystem auf schönen Mannschaftsbasketball ausgerichtet war, konnte man etliche schöne Spielzüge auf beiden Seiten bewundern. Eine angenehme Erholung gegenüber dem sonst mit dem neuen U12-Regelwerk so häufig „zelebrierten“ 1-on-1-Feuerwerk.

Bei den Uerdingern konnte sich Deniz ohne größere Probleme in die Mannschaft einfügen und gleich einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Aus einer durchweg wachen und gut aufgelegten Mannschaft waren dieses Mal aber besonders Mario (mit beherzter Defense und einigen tollen Offensivaktionen mit viel Selbstvertrauen), Anil (mit dem zuletzt so häufig vernachlässigten Rebounding) und Lui (mit riesigem Einsatz auf beiden Seiten des Feldes) hervorzuheben. Dazu natürlich auch Jannis, der wie der Tasmanische Teufel der Looney Tunes auf beiden Seiten des Feldes rannte und ackerte und einen ganz wichtigen Input für das Team bringen konnte.

(SC Südwest Wuppertal : SC Bayer 05 = 58:87; Lui 10 Pkt.,   Romeo 7, sverre 6, Oski 33, Fabian 3, Janis 11, Deniz 8, Louis, Mario 6, Anil 3)

Vorankündigung 15. Hallensportfest in Düsseldorf

Das Hallensportfest des SC Bayer Uerdingen in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle geht in die 15. Auflage. Am Sonntag, dem 08. Dezember 2019 fällt um 10:00 Uhr der erste Startschuss. Das Wettkampfangebot gilt wieder für Kinder der Altersklassen M/W 10 und 11 sowie für Jugendliche M/W 12 bis U20. Stand 01.12.19, 23:00 Uhr sind mehr als 750 Athleten aus knapp 80 Vereinen gemeldet.

Mehr Erfahren

Japanische Vereinsmanager beim SC Bayer

Am Mittwoch, 27.11.2019 besuchte eine Delegation von Vereinsmanagern aus Japan den SC Bayer 05 Uerdingen e.V.

Nach einer Begrüßung durch die Stadt Krefeld, vertreten durch Markus Lewitzki sowie durch den Geschäftsführer des SC Bayer, Jörg Heydel, wurde zunächst die Kindertagesstätte Sportpark-Zwerge e.V. besichtigt. Im Anschluss daran ging es in die Sporthalle, wo die Delegierten sich besonders für die Kindersport-Akademie interessierten.

In Japan entsteht durch die immer noch neue westliche Ernährung, insbesondere bei der heranwachsenden Generation, ein immer größer werdendes Problem mit Übergewicht. Aus diesem Grund sind deutsche bzw. europäische Vereinsstrukturen und Trainingskonzepte mit Kindern und Jugendlichen eine Art „Exportschlager“.

„Die Anfrage eines Besuchs kam über den Landessportbund NRW, weshalb wir sehr stolz sind als Vorzeigeverein ausgewählt worden zu sein.“ erklärte Jörg Heydel nach dem Besuch.

Erfolgreiche Landesmeisterschaft

Für die Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen wurde es am vergangenen Wochenende zum ersten Mal in der Saison 2019/2020 ernst: im Telekom Dome in Bonn richtete der Cheerleading und Cheerperformance Verband NRW (CCVNRW) die erste Landesmeisterschaft überhaupt aus. Zu groß sind mittlerweile die diversen Regionalmeisterschaften, so dass die Einführung einer vorgeschalteten Landesmeisterschaft nötig wurde. Aufgrund der großen Beliebtheit des Sports gerade in NRW, blieb jedoch auch die Landesmeisterschaft so gut besucht wie eh und je: über 90 startende Teams kämpften am Samstag um die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft im Februar.

Die jungen Krefelder Sportlerinnen und Sportler der Dolphins Cheerleader hielten mit der Konkurrenz erwartungsgemäß sehr gut mit. Trotz der zeitlichen Nähe zu den Sommerferien und der dadurch ungewohnt kurzen Vorbereitungszeit, zeigten sich die Dolphins von ihrer besten Seite und jedes Team präsentierte sich mit einer soliden Performance und qualifizierte sich für die Regionalmeisterschaft. „Unser Fokus lag ganz klar darauf, sauber durch unsere Programme zu kommen, um eine gute Basis für die weitergehende Saison aufzubauen und den Sportlern Sicherheit zu geben. Nun können wir für die kommende Regionalmeisterschaft mehr Schwierigkeiten einbauen und eventuelle Unsauberkeiten ausmerzen“ erklärt Oxana Prokoptschuk, sportliche Leiterin der Dolphins.

Diese Mission scheint bei dem Blick auf den Medaillenspiegel geglückt zu sein: ein sechster Platz, vier Vize- sowie vier Landesmeistertitel hinterlassen einen guten Eindruck. Nun geht es für die Athleten direkt wieder zurück in die Halle im Covestro Sportpark – erst über die Feiertage gibt es eine zweiwöchige Trainingspause. Bis dahin wird hart daran gearbeitet, schon früh an den Stellschrauben für eine erfolgreiche Regionalmeisterschaftsteilnahme zu drehen.

Die Ergebnisse im Detail:

Tiny Dolphins            6. Platz

Little Dolphins           2. Platz

Laudable Dolphins     2. Platz

Loony Dolphins          2. Platz

Luminous Dolphins   1. Platz

Dolphins Smoed        1. Platz

Dolphins Lady 5         1. Platz

Dolphins Allstars        2. Platz

Dolphins Coed           1. Platz

Früher Start für Uerdinger Cheerleader

Schon am kommenden Wochenende starten die Dolphins Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen e.V. in die neue Meisterschaftssaison: im Telekom Dome in Bonn wird die erste Landesmeisterschaft des CCVNRW ausgetragen. Eine Umstrukturierung des Wettkampfbetriebes resultierte in der Einführung dieser zusätzlichen Qualifikationsstufe und somit einem Start in die Saison rund drei Monate früher als in den letzten Jahren.

Die Vorbereitung der erfolgreichen Abteilung war in den letzten Wochen daher eng getaktet und noch ungewohnt – dennoch fühlen sich die Sportler bereit für den ersten Durchlauf. „Unsere Trainer haben die Herausforderung, Sportler und Choreographie schon sehr viel früher als gewohnt einsatzbereit zu bekommen, sehr gut gemeistert.“ kommentiert die sportliche Leiterin der Abteilung, Oxana Prokoptschuk. „Unser Ziel ist es, dass sich alle Teams gut präsentieren und mit einer sauberen Performance die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft schaffen“.

Die Aussichten hierfür stehen gut, gehört die mittlerweile knapp 400 Athleten umfassende Abteilung doch zu den Leistungsgaranten Deutschlands. Aber auch die Konkurrenz schläft nicht. „Die Sportart entwickelt sich stetig weiter, die Ausbildungsangebote für Trainer werden besser und stringenter – das ist schön zu sehen und macht uns stolz. Das macht die Wettkämpfe aber natürlich noch spannender, da man erst mit der ersten Meisterschaft der Saison abschätzen kann, wer die Hauptkonkurrenten sind bzw. in welchen Leistungsbereichen die Konkurrenz am härtesten ist“ verrät Abteilungsleiterin Jasmin Küster-Schmitz mit einem Augenzwinkern.

Von den mittlerweile 16 Teams gehen an diesem Wochenende die neun Leistungsteams an den Start – wie gut sich die jungen Uerdinger Sportler im über 96 Teams starken Starterfeld durchsetzen, wird sich dann am Samstag zeigen.

PAGNINIERUNG