Aktuelle Corona-News

Update:
Bei der gestrigen Konferenz der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin wurde auch eine Öffnungsperspektive für den Sport geliefert. Was das für uns konkret bedeutet können wir noch nicht sagen. Die Informationen zur Umsetzung in NRW erhalten wir aus der Corona-Schutzverordnung, welche noch nicht veröffentlicht ist.
Sobald wir mehr zu den Planungen sagen können, werdet ihr hier oder über eure Abteilungen informiert.

Liebe Sportsfreunde,

auch wir wurden von den plötzlichen Lockerungen für den Sport durch das Land NRW überrascht.

Wir freuen uns natürlich, dass es ein erster Schritt für weitere Öffnungen ist, sind uns aber auch der Verantwortung bewusst, die damit verbunden ist.
Aus diesem Grund werden der Covestro Sportpark sowie die Außenanlagen weiterhin geschlossen bleiben und nur für genau mit den Abteilungen abgestimmte Sportangebote geöffnet.
Dies beinhaltet beispielsweise die Möglichkeit ein Einzeltraining im FLZ 05 zu buchen oder sich nach Absprache sein Kanu im Bootshaus abzuholen und damit Touren zu machen.

Wir sind auch weiterhin für Euch da. Schaut regelmäßig auf unseren Youtube-Channeln (https://bit.ly/YouTube_SCBayer05  / https://bit.ly/YouTube_timeout) oder bei Facebook (http://bit.ly/Facebook_SCBayer05 / http://bit.ly/Facebook_timeout) und Instagram (https://bit.ly/Instagram_SCBayer05 / https://bit.ly/Instagram_timeout) vorbei.

Bei Fragen könnt ihr euch gerne an euren Abteilungsleiter wenden.

Der Flockpoint ist aktuell für Kundenbesuche geschlossen, bietet aber die Möglichkeit von Click & Collect an. Bestellungen können vorab per E-Mail oder telefonisch unter 02151-44463370 aufgegeben werden. Diese können dann montags bis freitags zwischen 12 und 18 Uhr abgeholt werden.

Das timeout bietet Online Live-Kurse an. Kursplan ab 01.02.2021. Alle weiteren aktuellen Informationen finden Sie hier.

Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden.

Positionspapier der Großsportvereine in NRW

Liebe Vereinsmitglieder,

in einigen Bundesländern wurde es schon vorgemacht und nun haben sich auch die Großsportvereine in NRW positioniert und ein entsprechendes Schreiben an die Landesregierung sowie an den Landessportbund NRW geschickt.
Auch der SC Bayer hat dieses Positionspapier unterzeichnet und steht hinter den Forderungen.

Das Positionspapier finden Sie hier.

Feriencamps 2021

Liebe Eltern, liebe Kids,

auch wir wissen nicht, was das Jahr uns noch bringt. Trotzdem gehen wir erstmal positiv ans Jahr heran.
Hier findet ihr unser aktuell geplantes Angebot der Feriencamps, Jugendferiencamps und Trainingscamps.
Schaut doch schon mal rein, ob was für euch dabei ist. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr wieder dabei wärt.

Neu im Programm ist ein Camp unserer Leichtathletik Abteilung in den Sommerferien.
Unsere altbewährten Soccer Camps wechseln ins Förder- und Leistungszentrum 05 und sind auch dort auf der Homepage ausgeschrieben.

Kurzfristige Corona bedingte Absagen müssen bitte von ihnen mit eingeplant werden.

Deutsche Meisterschaften in Dortmund

Anna Keyserlingk wurde bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen in Dortmund Sechste im Dreisprungwettbewerb der Frauen mit 12,74 m. Mit der Platzierung waren die Deutsche Hallenmeisterin des Vorjahres in der U20 und ihr Trainer Peter Quasten zufrieden, bei der Leistung hätte es aber noch ein wenig weiter gehen dürfen. Fehlende Wettkampfpraxis aufgrund von wenigen Sportfesten ist ein Grund. Ein anderer könnten möglicherweise Annas Haare gewesen sein. Die normalerweise mit einem Pferdeschwanz springende 17-Jährige machte daraus einen Dutt, nachdem den Springerinnen von den Kampfrichtern mitgeteilt wurde, dass zwei Sprünge wegen Haarabdrücken im Sand kürzer gemessen werden mussten. Konkrete Namen nannten die Kampfrichter nicht, aber es ist durchaus möglich, dass die Uerdingerin betroffen war. Trainer Peter Quasten hatte nämlich den Eindruck, dass der erste Versuch von Anna (12,58 m) deutlich weiter gewesen ist.

Der zweite Uerdinger Starter war Albert Kreutzer über 60 m Hürden der Männer. Bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr verpasste der 19-Jährige nach 8,46 s im Vorlauf nur knapp das Finale. Er haderte hinterher mit sich selbst, denn mit einem besseren Zieleinlauf hätte er die für den Endlauf benötigten Hundertstelsekunden heraus holen können. Der Sindelfinger Niklas Rippon qualifizierte sich stattdessen mit 8,45 s.

Ergebnisse

Vorschau DM in Dortmund

Die Deutsche Leichtathletik zieht am kommenden Wochenende trotz Covid unverdrossen ihre Deutschen Hallenmeisterschaften durch. In der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle findet das volle Wettkampfprogramm der Männer und Frauen statt. Mit hohen Eingangsnormen hat man allerdings die Teilnehmerzahl auf 234 begrenzen können, die sich auf zwei Tage in der Halle verteilen. Im Vorjahr in Leipzig waren es noch etwa doppelt so viele. Um der Pandemiesituation weiter gerecht zu werden, müssen alle Teilnehmer einen negativen PCR Test nachweisen und zusätzlich einen Schnelltest vor dem Eintritt absolvieren. Auch die Trainer- und Betreuerzahl wurde stark limitiert. Für diese Personengruppe reicht dann ein Schnelltest vor der Halle. Zuschauer sind nicht zugelassen.
  
Zwei Athleten des SC Bayer freuen sich aber, dabei sein zu dürfen. Die Deutsche Jugendmeisterin Anna Keyserlingk ist eigentlich noch zwei Jahre zu jung, um bei den Frauen zu starten. „Wenn es in diesem Jahr Deutsche Jugend Hallenmeisterschaften geben würde, hätten wir keinen Gedanken an eine Teilnahme bei den Frauen verschwendet“, sagt Trainer Peter Quasten. “Aber jetzt sind wir froh, dass Anna die Norm hat und so einen qualitativ hohen Wettkampf bestreiten darf.“  Anna selbst sieht ihre Situation für den Wettkampf realistisch. „Ich fühle mich wohl in der Außenseiterrolle und habe überhaupt nichts zu verlieren“, sagt die 17-Jährige.

Der andere Teilnehmer ist der gerade der Jugendklasse entwachsene Albert Kreutzer. Normalerweise wäre der Hürdensprinter jetzt in den USA. Da er aber sein Stipendium an der Eliteuniversität Princeton pandemiebedingt im Herbst nicht antreten konnte, machte der Moerser aus der Not eine Tugend, ließ sich zunächst an der Leiste operieren und nahm dann das Training wieder auf.  Trotz des Trainingsrückstandes äußert sich der U20 Vize-Hallenmeister des Vorjahres selbstbewusst: „Im Training lief es schon ganz ordentlich. Mein Ziel muss demnach der Endlauf sein. Das ist mir immerhin bei der letzten Männer DM im Sommer in Braunschweig auch schon gelungen.“   

Beide Uerdinger sind am Samstagnachmittag fast zeitgleich im Einsatz. Wer das im Livestream verfolgen möchte, kann die 60 m Hürden Vorläufe mit Albert Kreutzer um 17:00 Uhr sehen (Endlauf 18:40 Uhr). Anna Keyserlingks Dreisprung Finale beginnt um 17:30 Uhr.

Livestream und Live-Ergebnisse / Teilnehmerliste

Foto von Dirk Fußwinkel: Anna Keyserling

PAGNINIERUNG