Öffnungszeiten

Servicepoint

 02151 – 4446333

 Montag bis Freitag:
 7:00 bis 22:00 Uhr


Neues aus dem Verein

Tischtennis | 06.12.2022

Rückblick auf's letzte Wochenende

Was gab es am ersten Wochenende nach dem zweiten WM-Aus? Einfach gesagt: nix für schwache Nerven, aber dazu gleich mehr.

 

Jugend

Am Wochenende gab es nur ein Spiel der Jungen 13. Sonntag Morgen um 11 Uhr trat die Mannschaft in Willich an. Das Spiel ging leider 2:8 verloren. Ein gewonnenes Doppel von Leonard und Jonas sowie ein Sieg im Einzel von Jonas reichten gegen die wesentlich älteren Gegner leider nicht aus.

Senioren

Die dritte Herrenmannschafte gwann am Freitag im verlegten Heimspiel gegen Forstwald 9:4. Tom und Lucas im Doppel sowie Tom, Marga und Luis im Einzel wollten gute Gastgeber sein und konnte ihre Spiele nicht für sich entscheiden.


Das Oberligateam nimmt beim nicht unbedingt erwarteten 9:1 Sieg gegen Meiderich (allerdings waren die Gegner nicht komplett) zwei wichtige Zähler mit und springt aus der kritischen Tabellenposition nach oben. Nur Mathias verlor sein Einzel. Er war hier beim Stand von 6:0 aber eher genervt vom Auftreten eines anderen Gästespielers, der sich eine rote Karte beim Hauptschiedsrichter abgeholt hat. Auch der Abteilungsleiter musste hier kurz intervenieren.

 

Das Verbandsligateam absolvierte einen Krimi über vier Stunden gegen Frintrop. Hier folgt nun der Teil, der nichts für schwache Nerven ist.

Nemo/Dennis und Jan/Thiemo im Doppel, dann 2:1 Nemo, Dennis und Jan erfolgreich, 5:1 - Dann nix mehr bis zum 5:5, danach wieder Siege von Dennis und Jan, 7:5, Dominik 5.Satz, 7:6, Verena etwas überfordert, 7:7.

Dann Thiemos großer Auftritt,  2:0 Satzführung, dann 2:1 und 3:1 , 8:7, Schlussdoppel, 5. Satz 11:9, …….9:7 nach über vier Stunden. Wichtige Punkte gegen den Abstieg konnten hier gesammelt werden und nun kann man beim letzten Spiel nächste Woche den Anschluss ans Mittelfeld schaffen: kämpfen und siegen!


Am Sonntag spielte die dritte Mannschaft gegen Königshof und gewann 9:0. Damit darf sich das Team über den Titel "Herbstmeister" freuen.

Ebenfalls am Sonntag holte das Oberligateam einen wichtigen 6:4 Sieg gegen Refrath und überwintert nun auf einem sehr guten siebten Platz.

Fußball | 01.12.2022

D3 / U11

Ja genau, das ist kein Tippfehler.
Unsere 2012er spielen in dieser Saison in der U13 Aufstiegsstaffel des Kreises Krefeld. Auch die Eltern unserer zehnjährigen Spieler machten sich zu Beginn der Saison Sorgen, ob das nicht ein Step zu viel ist. Allerdings widerlegen die Kids die Bedenken von Woche zu Woche. Spielfreude und fußballerische Fähigkeiten überwiegen dem physischen Aspekt und so grüßt die U11 nach zehn Spieltagen von der Tabellenspitze. Weitere Indikatoren für eine tolle Entwicklung sind der Durchmarsch ins U11 Pokalfinale des Kreises Krefeld und die Tabellenführung im U11 NRW Hummel Leistungscup, bei dem die volle Punktzahl aus fünf gespielten Partien mitgenommen wurde. Für die kommenden Monate wird das Hauptaugenmerk weiter auf dem Aufbauspiel und der Spieleröffnung unter Druck liegen, sowie die individuellen Stärken zu verbessern. Auch am zielstrebigeren Abschluss im letzten Drittel gilt es noch ein wenig zu arbeiten.

Am nun kommenden Samstag ist die D3 bei SC Rhenania Hinsbeck zu Gast und möchte die nächsten drei Punkte einfahren.

Kanu | 01.12.2022

Besichtigung des Krefelder Klärwerks mit anschließendem Abendessen

(Detlef Klein) Auf Einladung unseres Abteilungsleiters Klaus Diederich und als Dankeschön für die geleistete Arbeit des Jahres trafen sich acht in der Vereinsarbeit aktiven Kanuten und deren Partner zu einer Besichtigung des Krefelder Klärwerks.

Bei recht kaltem Wetter fuhren die Frostfesten mit dem Rad vom Treffpunkt Röttgen zum Klärwerk, die anderen kamen direkt mit dem Auto oder aber auch mit dem Rad direkt dorthin. Leider konnte unser Abteilungsleiter Klaus aufgrund seiner Corona-Erkrankung selbst nicht teilnehmen. Wir nahmen mit acht Kanuten: Miriam, Reimund, Heike, Detlef, Jörg mit Kirsten, Michael mit Michaela, Josch und Andreas an der Führung teil.

Die Frage für den Außenstehenden ist nun, wo liegt denn das Krefelder Klärwerk. Diese Frage und noch mehr Details zur langen Geschichte wurde uns bei der sehr interessanten Führung von unserem Kanuten Christof Becker und Mitbesitzer dieses Anwesens im Klärwerk in Uerdingen nahe dem Rundweg beantwortet. Erst ging es am Gebäude außenherum zur Seite der hochgelegenen B288. Da ist der eigentliche Haupteingang. Vor dem Bau des Rheinbrückenzubringers B288 war hier freie Sicht von Süden auf das Klärwerksgebäude.

Mit viel Liebe und entsprechend anspruchsvoller Arbeit haben Christof und seine Mitstreiter das Außengelände von Unrat und Wildwuchs befreit, sodass man das Eingangskapitel nun in voller Pracht erblicken erblicken kann. Es ist ein Juwel der Kunst. Danach ging es in die Katakomben des Gebäudes. Eine raffinierte Beleuchtung taucht die Räume trotz Rost und diverser Verwitterungen in ein schönes Farbenkleid, zudem es draußen auch nunmehr dunkel geworden war.

Anhand der Zeichnungen und Bilder an den Wänden erklärte Christof die Geschichte rund um das Geschehen der Krefelder Abwassersituation beginnend mit den Römern, dann über das 19. Jahrhundert und die Entwicklung bis heute. Christof hätte noch Stunden weitererzählen können, aber die Kälte und das anschließende Abendessen bei Magda im Stadtpark-Restaurant waren dann doch treibend zum Ende zu kommen. Irgendwann, wenn alles fertig ist, wird das Klärwerk sicherlich für den gemeinen Interessierten zu besichtigen sein.

Bei Magda kamen noch X und Y hinzu. Bei heißem Essen, kalten und warmen Getränken und einer großen Portion Unterhaltung ließen wir den Abend ausklingen. Per WhatsApp haben wir Klaus noch ein Bild mit einem dankenden Gruß und gute Besserung gesendet.

Es war ein gelungener Abend und wir danken auch Brigitte im Hintergrund für ihre Organisation und insbesondere Christof für die interessanten Ausführungen.

Wer mehr zum Krefelder Klärwerk wissen möchte, empfehle ich folgende YouTube Filme:

Dokumentation Krefeld, Teil 1 von 5, die Kanalisation der Stadt
https://www.youtube.com/watch?v=uQCem9FqvjI
Dokumentation Krefeld, Teil 2 von 5, die Toiletten der Stadt.
https://www.youtube.com/watch?v=lMCeXtv2PmQ
Dokumentation Krefeld, Teil 3 von 5, das Klärwerk, Uerdingen, Linn, Bockum, Rheinhafen
https://www.youtube.com/watch?v=niYcO2Ocinc
Dokumentation Krefeld, Teil 4 von 5, das Klärwerk und der Rhein Maas Schelde Kanal
https://www.youtube.com/watch?v=zDNmUJ0eOWg
Dokumentation Krefeld, Teil 5 von 5, vor Ort im Klärwerk, Denkmal, erinnern, erhalten, neu denken"
https://youtu.be/7DXVAggejyw
 

Cheerleading | 30.11.2022

Dolphins Cheerleader dominieren die Landesmeisterschaft NRW

Was für ein Ergebnis zum Saisonstart: von möglichen zehn Meistertiteln bringen die Dolphins Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen acht Landesmeistertitel zurück nach Krefeld.

Genau eine Woche nach der Generalprobe im heimischen Covestro Sportpark begeisterten die Dolphins gleichermaßen Zuschauer als auch Jury mit hervorragenden Leistungen.

Souverän präsentierten sowohl die Juniorteams Luminous Dolphins im Level 4 als auch Loony Dolphins im Level 5 ihre Routine und erreichten in beiden Kategorien einen verdienten ersten Platz. Nicht ganz so rund lief es bei den Laudables Dolphins im Level 3. Krankheitsbedingt musste das Team umstellen und erreichte trotz der Widrigkeiten Platz acht und damit die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft im Februar.

Die erfolgreiche Arbeit der Dolphins Coaches unter der Leitung des Duos Chantal Filipiak und Antwan Lymore, bewiesen die Seniorteams: alle fünf Meisterschaftsteams (Dolphins Fever, Dolphins Smoed, Dolphins Lady 5, Dolphins Allstars und Dolphins Coed) erreichten trotz starker Konkurrenz jeweils den ersten Platz und sind somit Landesmeister NRW, dem Bundesland, dass mit über 100 startenden Vereinen als Hochburg des Cheerleading in Deutschland gilt.

Einen besonderen Start in die Meisterschaftssaison lieferten jedoch die ganz Kleinen: die Little Dolphins erreichten einen grandiosen zweiten Platz und dürfen sich Vizelandesmeister NRW nennen. Den Foxy Dolphins, in der Namensgebung gewidmet der Gründerin Oxana Prokoptschuk, gelang jedoch die Sensation: bei ihrer Meisterschaftspremiere erreichten sie, mit großem Vorsprung vor Platz zwei und weiteren zehn Teams, den Landesmeistertitel im Peewee Level 0 und bringen somit den ersten Titel in dieser Leistungsklasse mit nach Hause.

„Wir sind so stolz auf die Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler, die nach der letztjährigen Coronasaison großartig beweisen konnten, dass sie sich nicht nur sportlich weiterentwickelt haben, sondern auch vor großem Publikum die Nerven behalten und ihre Leistungen abrufen. Das fängt schon bei den Kleinsten an und bestätigt das sehr gute sportliche Konzept der Abteilung“ lobt Vorstandsvorsitzender Jörg Heydel sichtlich stolz. „Jetzt heißt es konsequent weiterzuarbeiten, um diese Leistungen auch in der Saison weiter fortzuführen“, ergänzt Chantal Filipiak im Hinblick auf die Regionalmeisterschaft im Februar.

 

Die Ergebnisse der Dolphins Cheerleader im Überblick :

Foxy Dolphins: 1. Platz

Little Dolphins: 2. Platz

Laudable Dolphins: 8. Platz

Luminous Dolphins: 1. Platz

Loony Dolphins: 1. Platz

Dolphins Fever: 1. Platz

Dolphins Smoed: 1. Platz

Dolphins Lady 5: 1.Platz

Dolphins Allstars: 1. Platz

Dolphins Coed: 1. Platz

 

Foto: Frank Beer

Kanu | 29.11.2022

Bezirksfahrt (Bezirk 7) auf der Niers am 27.11.2022

An einem, nicht nur von unten, nassen Sonntag, den 27.11.2022, trafen sich 27 motivierte Kanuten unseres Vereins zur Bezirksfahrt des Bezirks 7 auf der Niers.

Treffen war um 8:30 Uhr am Bootshaus, von wo es zügig um 9 Uhr mit zwei Vereinsbussen und zwei PKW zum Parkplatz am Schloss Wissen ging. Dort angekommen, erwartete uns neben zahlreichen Kanusportlern auch der Nikolaus, der für jeden (ca. 150 Personen und 2 Hunde) leckere Überraschungen dabei hatte.

Mit viel Spaß und großen Getümmel setzten die Wassersportler unterhalb des Wehrs ein und die vergnügliche Fahrt ging los. Die Truppe paddelte, mal schnell, mal langsamer, mal auch stromaufwärts bis zur Pause nahe Goch bei „Jan an de Fähr“. Nach Glühwein, Herzhaftem und Süßem ging es weiter zum Ziel nach Goch, wo die Fahrzeuge warteten. Der Ausstieg war mal glatt, mal matschig, aber alle kamen an und fuhren zurück nach Uerdingen.

Im sehr schön vorbereiteten Bootshaus trafen sich 63 Vereinsmitglieder mit Anhang zum Nikolauskaffee mit riesigen Weckmännern, Kaffee und dem ein oder anderen Kaltgetränk. Auch hier kam der Nikolaus und nahm Kinder und Jugendliche zuerst ins Gebet, um sie dann zu beschenken.

Verdiente Vereinskameraden/-dinnen wurde geehrt und so ging der tolle Tag in einen gemütlichen Abend über.

Tischtennis | 29.11.2022

Zusammenfassung vom Wochenende

Samstag Jugendheimspieltag

Die Jungen 19 spielt 5:5 gegen Straelen. Jeder macht einen Punkt und ein Doppel wurde gewonnen. Hier zeigte sich echtes Teamwork , obwohl nicht jeder richtig fit war.

Die Jungen 19 ll siegt 9:1 gegen die Drittvertretung aus Neuss.

Die Jungen 13 erkämpfen sich ein 7:3 gegen Mülhausen. Ein gewonnenes Doppel sowie je drei Siege von Jonas und Lennart sorgten für die Punkte. Theo kämpfte auch mächtig, wurde aber diesmal nicht dafür belohnt.

 

Die erste Herrenmannschaft war am Abend bei Borussia Düsseldorf 2 zu Gast. Zu Beginn gab es eine kalte Dusche: beide Doppel gingen verloren, dann aber folgten drei Siege in Folge. Paul, Matthias und David punkteten, danach der zweite Punkt durch Matthias und ein Sieg von Björn, macht als Endergebnis 5:5. Mit diesem vierten Unentschieden bleiben wir Tabellenneunter mit direktem Kontakt nach oben.


Die dritte Herrenmannschaft siegt 9:3 in Anrath. Lucas vertritt Jürgen, dessen Knie ihn am Nachmittag zwar zum Tisch mit den Lebkuchen tragen konnte, aber fürs Spielen noch zu sehr schmerzte. Mit diesem tollen Ergebnis bleibt das Team Tabellenführer.

Die vierte Mannschaft gewinnt im Spiel um die goldene Ananas mit 7:3 in Schaephysen.

 

Am Sonntag um 11 Uhr war dann noch die zweite Mannschaft in der Verbandsliga dran. Gegen Rheinkamp war nichts zu holen und so stand es am Ende 0:9. Jetzt gilt es aus den letzten beiden Spielen noch Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Tischtennis | 29.11.2022

Ehrung erfolgreicher Sportler

Für ihre Erfolge bei den Kreismeisterschaften wurden diese jungen Spieler nun nachträglich geehrt:
Luis 1x
Lennart 1x
Arne 1x
Tom 2x
Lucas. 3x

Mittlerweile hat sich Luis auch für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert, wobei wir viel Erfolg wünschen!

Unser Verein | 25.11.2022

Neue KiSA-Sprechzeiten

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie, dass ab 28.11.2022 folgende Sprechzeiten am Infopoint in der Sporthalle gelten:

Montag: 14:30 - 17:30 Uhr
Donnerstag: 15:30 - 17:30 Uhr
Freitag: 14:30 - 17:30 Uhr

Eine kurzfristige Änderung der Öffnungszeiten aufgrund von Kursvertretungen behalten wir uns vor.

Die telefonische Sprechzeit dienstags von 10:30 bis 11:30 Uhr (02151-44463364) bleibt bestehen.

Cheerleading | 24.11.2022

Gelungene Saisoneröffnung der Dolphins Cheerleader

Vor rund 1600 Zuschauern im heimischen Covestro Sportpark zeigten nicht nur die Cheerleading Meisterschaftsteams des SC Bayer 05 Uerdingen e.V.  Cheerleading ihr Können, auch die Abteilung feierte ihren neuen Namen Dolphins Cheer, Dance und Akrobatik mit beeindruckenden Auftritten der Hobbyteams sowie des Dance und Parkourbereiches. 

Nach der Einführung in den Tag durch die Vorstandsmitglieder Jörg Heydel und Dennis Gerritzen sprachen sowohl Bürgermeister Karsten Ludwig, der zum ersten Mal beim Showcase dabei war sowie der Geschäftsführer des Stadtsportbundes, Jens Sattler, ihre Anerkennung für die Arbeit des SC Bayer 05 Uerdingen aus, da es hervorragend gelingt sogenannte Trendsportarten wie Cheerleading und Parkour nicht nur nachhaltig zu etablieren, sondern auch national und international erfolgreich zu machen.

So zeigte sich Karsten Ludwig stolz, dass mit den Dolphins Allstars, dem Dolphins Coed sowie Dolphins Lady 5 im nächsten Jahr erstmalig drei deutsche Teams bei der Weltmeisterschaft in Florida vertreten sind, die alle in Krefeld beheimatet sind.

Rund 450 Athleten und Athletinnen von drei bis 65 Jahren begeisterten mit kreativen Auftritten und sportlichem Können. Abteilungsleiterin Michaela Dressler bedankte sich am Ende der Veranstaltung auch bei den rund 60 Helfern sowie Gründerin und Moderatorin Kamila Benschop. Zum Abschluss gedachten die Dolphins ihrer am 25.11.2021 verstorbenen Gründerin Oxana Prokoptschuk mit einer Schweigeminute.

Nach dem Showcase geht es nun zügig weiter für die Meisterschaftsteams des SC Bayer 05 Uerdingen: am 27.11.2022 reisen zehn Teams zur Landesmeisterschaft NRW nach Bonn, um hoffentlich an ihre gelungene Leistung zur Generalprobe anzuknüpfen und den ein oder anderen Meistertitel mit nach Krefeld zurück zu bringen.

Kanu | 23.11.2022

Tour auf der Lippe

6. November, 8:30 Uhr am Bootshaus. Die Novembermorgensonne lachte uns zu. Alle neun waren schon emsig dabei, die Boote auf dem Anhänger festzuzurren und auf ging es nach Dorsten-Hervest. Boote abladen, umziehen, den Kleintransporter mit Anhänger ans Ziel bringen. So stachen zwei Frauen und sieben Männer mit ihren Booten lustig in die wilden Gewässer der Lippe... na ja, so wild wie halt die Lippe weit unter dem mittleren Niedrigwasserstand sein kann. Mit ein paar Finger Wasser unter dem Kiel und relativ gemütlich paddelten wir dahin, erzählten mal in einer Gruppe, mal in einer anderen, genossen die Landschaft. Einmal zischte ein Abfahrtskajak an uns vorbei, aber sonst gehörte die Lippe uns, den Eisvögeln und den Reihern. An einem Strand ein Päuschen und nach ca. 30 Mäander und 22,5 Flusskilometern kamen wir in Krudenburg an. Mittlerweile hatten sich Wolken zusammengezogen und als wir alle im Ford saßen, begann der Regen. Keiner machte einen vorzeitigen Abgang, sodass wir am Bootshaus die Kajaks schnell abgeladen hatten. Ein gelungener Sonntag, gutes Wetter und noch bessere Gesellschaft. Ahoi, Georg

Kanu | 21.11.2022

Fahrradtour der Kanurunde nach Wachtendonk

(Reimund Schulz) Die Kanurunde trifft sich immer mittwochs um 12:30 Uhr zu einem erweiterten Frühstück oder Mittagssnack in einer Bäckerei in Uerdingen oder Gartenstadt. Dort wird über alles Mögliche gequatscht, so kam dann auch mal wieder der Gedanke auf, wie es mit einer kleinen Radtour wäre.

Detlef hat sich, ohne große Überredungskunst anzuwenden, bereit erklärt sich um die Strecke zu kümmern. Der Termin wurde schnell festgelegt. Der 8.11.2022 sollte es sein und somit stand der Tour nichts mehr im Wege. Wir trafen uns dann an besagtem Tag um die geplante Radtour anzufahren. Nach Wachtendonk sollte es gehen, 28 km wäre eine Strecke.

Los ging’s, fünf Kanuten (Detlef K., Klaus D., Heinrich W., Peter W. und Reimund S.) stiegen aufs Rad und fuhren los in Richtung Wachtendonk. Detlef als Tourguide immer voraus. Laut Wetter sollten wir keinen Regen erwarten. Auf der gesamten Strecke fielen dann doch mehrmals ein paar Tropfen auf unser Haupt bzw. Helm, was aber nicht allzu schlimm war, kaum erkannt hat es auch schon wieder aufgehört.

Wir fuhren also Richtung Elfrath, um dann nach Verberg abzubiegen an Holtmoers-Kull vorbei zum Kliedbruch. Auf dem Weg durch Hüls und nach Kempen fuhren wir an Feldern mit sämtlichen Kohlsorten vorbei. Wir passierten den Wasserturm von Kempen bis wir dann in der Altstadt von Kempen den ersten Stopp im Café Kamps machten. Den Kaffee haben wir uns nach ca. 18 km redlich verdient. 20 Minuten verblieben wir im Café bevor wir weiterfuhren. Auch hinter Kempen waren die Kohlfelder unser ständiger Begleiter.

Detlef hat uns erzählt, dass auf der Strecke, kurz vor Wachtendonk, ein sehr schönes Lokal auf uns wartet. Nach 26 km erreichten wir das Restaurant-Café „Fitscheshof“ passend zur Mittagszeit um 12:30 Uhr. Jeder Tag in diesem Restaurant hat ein bestimmtes Mittagsmotto, heute hatten wir Glück, heute war Schnitzeltag. Zwei DIN A4 Seiten voller Schnitzelvarianten für 11.90€. Eine Schnitzelvariante wurde schnell ausgesucht. Jeder von uns hat sich dann noch für ein „Eifelbräu Landbier“ entschieden. Vor dem Schnitzel konnten wir uns am Salatbuffet mit Salat eindecken. Die Schnitzel waren sehr lecker. Drei von uns hatten dann noch immer nicht genug und hatten sich noch für ein Stück Kuchen mit einem Kaffee entschieden. Das hätten wir lieber nicht tun sollen, denn die Kuchenstücke waren riesig. Ich glaube hier gibt es nur Kuchenformen ab 50 cm Durchmesser. Auch der Kuchen war sehr lecker, der lag uns aber doch schwer im Magen.

Irgendwann war aber die Mittagspause vorbei und wir stiegen wieder aufs Rad, um durch Wachtendonk unsere Heimreise anzufahren. Wachtendonk an der Niers ist eine sehr schöne kleine Ortschaft, die wir schnell durchfahren haben. Der Streckenuntergrund war fast auf der gesamten Strecke schön glatter Asphalt. Auf dem Rückweg wieder durch Kempen am Bahnhof vorbei nach Hüls. Dort angekommen sind wir am Marktplatz eingekehrt, um noch einen letzten Kaffee zu trinken.

Detlef hat eine sehr schöne Tour (58 km) ausgearbeitet, vielen Dank dafür.

Tischtennis | 20.11.2022

Ganz frisch aus der Halle

Wegen des stillen Feiertages startete der Spieltag erst um 18:00 Uhr:

Das Oberligateam unterliegt mit 3:7 gegen St Augustin. Matthias, Paul und Björn holen je einen Sieg, Christian musste das zweite Einzel verletzt abschenken.

Schon am Freitag Abend verlor die Dritte 2:9 in Bockum. Marga und Thiemo gewinnen ein Doppel und Marga ein Einzel, mehr ging an diesem Abend nicht. Gleichzeitig in unserer Halle: Die Vierte verliert 4:6 gegen Mülhausen. Ein Doppel gewinnen Matthias und Herrmann sowie einmal Lucas, Matthias und Hermann die Einzel

 

Samstag

Jungen 13 unterliegt 2:8 gegen Forstwald, Leonard und Jonas punkten je einmal

Jungen 19 gewinnt 6:4 gegen Meiderich. Luis, Thiemo und Tom gewinnen je einmal, Marga zweimal und  im Doppel sorgten Thiemo/Margo für den Sieg.

Abends dann die ersten Zähler für die Zweite: Sie gewann 9:5 gegen Altenessen. Christian, Dennis, Dominik punkten jeweils zweimal, Nemo und Jan jeweils einmal und das Doppel von Christian und Nemo sorgten für die Punkte.

Tischtennis | 13.11.2022

Was lief am Wochenende?

Die Jungen 15 Mannschaft gewann am Freitag das verlegte Heimspiel gegen den Tabellenführer Nievenheim mit 6:4 und verlor dann leider am Samstag in Mülhaus mit 4:6.

Für die Jungen 13 Mannschaft gab es am Freitag Abend in Mülhausen nichts zu holen, sie verlor 0:10.

Das Oberligateam spielte passend zum Karnevalsstart am Samstag in Köln und holte ein 5:5, wobei ein Sieg durchaus möglich gewesen wäre.

Beim Verbandsligateam gab es ein Auf und Ab in Bockum. Nach den Doppeln lag die Mannschaft 0:3 zurück, ging dann mit 6:5 in Führung und verlor am Ende doch 6:9.

Das Team in der 2. Kreisklasse gewann 10:0 in Traar.

Unser Verein | 08.11.2022

Neues Angebot beim SC Bayer

Ab sofort Neu beim SC Bayer:

Boxen und Kickboxen für alle Interessierten ab 13 Jahren.

Meldet euch jetzt zu einem kostenlosen Schnuppertraining an unter boxen@scbayer05.de

Mehr erfahren

Windsurfen | 08.11.2022

Mika Henning - ein junges Windsurftalent

Im September 2022 konnten wir mit dem elfjährigen Mika Henning eines der jüngsten Windsurftalente in Deutschland in unserer Abteilung als Mitglied begrüßen. Mika stand bereits mit vier Jahren auf dem Surfboard und begann mit fünf Jahren das Windsurfen. Seine ersten Windsurfschritte machte er in Brouwersdam in Holland an der Nordsee und am Grevelinger Meer. Slalom und Wave sind seine Leidenschaft. Seine Idole sind Robby Naish, Mario Kümpel und Graham Ezzy.

2022 hat er bereits erfolgreich an mehreren Windsurfregatten teilgenommen, so u.a. an den Regatten "Racer of the Sea" auf Fehmarn (3. Platz U19), "Racer of the Sea" in Hemmelsmark/Eckernförde (3. Platz U19 und 1. Platz U16) und "PWA Youth Wave World Cup 2022" in Klittmöller/Dänemark (7. Platz U 15). Mikas Lieblingsspots sind Viana do Castelo in Portugal, Klitmöller in Dänemark und Big Bay in Kapstadt/Südafrika.

Mika hat die Segelnummer GER-64 und ihr könnt seine Windsurferlebnisse auf seinem YouTube-Kanal "Boarder-Mika" oder in Instagram unter "Boarder-Mika" verfolgen. Er freut sich auf viele erfolgreiche Regatten, die er für den SC Bayer 05 gewinnen möchte.

Tischtennis | 07.11.2022

Freud und Leid am vergangenen Wochenende

Freitag

Mit 1:9 kommt die Jungen 19 in Xanten beim Tabellenzweiten übel unter die Räder. Es gibt eben Tage da läuft nichts, nur ein Doppel ging an uns.

Um 19:30 Uhr unterliegt die 4. Herren beim Heimspiel gegen Rheinhausen mit 4:6. Hartmut und Andreas gewannen ein Doppel; Matthias, Hermann und Andreas punkteten je einmal.
 

Samstag

Um 14:00 Uhr stand das Heimspiel der Jungen 13 gegen Anrath an. Früh zeigte sich, dass die Gäste doch schon länger spielen als unsere Youngsters, aber unsere Jungs gaben alles. Gepusht von Gummibärchen für die Kinder und Chefcoach Omar sowie Kaffee für die Eltern konnte Jonas zweimal und Leonhard einmal punkten, also steht es am Ende 3:9.

Die Jungen 19 II erspielte ein 5:5 in Königshof. Justus und Benedikt holen ein Doppel, danach punkten Arne und Lukas je einmal, Benedikt bleibt in beiden Spielen ohne Niederlage. Das Unentschieden war leistungsgerecht und fair.

Zweiter Auftritt der Jungen 19 am Wochenende in Kamp Lintfort. Das Spiel vom Vortag steckte noch in den Knochen, aber Marharita und Thiemo holten ein Doppel und Luis und Thiemo siegten in beiden Einzeln. Auch hier hieß es am Ende 5:5 unentschieden.

Um 18 Uhr  bestritt unser Oberligateam das Heimspiel gegen Tabellenführer Ochtrup. Gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste gelang ein optimaler Start: Sowohl Matthias und Paul als auch Björn und Christian brachten ihr Doppel nach Hause. Matthias erhöhte dann auf 3:0. Nach Björns Sieg stand es 4:1 und es roch nach Sieg. Aus den letzten fünf Spielen kam dann jedoch nur noch ein Zähler durch Björn dazu, sodass wir zumindest einen, nicht unbedingt eingeplanten Punkt beim 5:5 für uns verbuchen konnten.

Um 18:30 Uhr begann dann auch das Heimspiel des Verbandsliga-Teams gegen Ligakrösus Tusem Essen. Nach einem 0:2 Rückstand siegten Verena und Dominik im Doppel, Nemo glich die Partie zum 2:2 aus. Danach lief es nicht mehr so richtig. Erst beim Stand von 2:8 konnten Dennis und Jan nochmal punkten, aber am Ende stand es 4:9.

 

Sonntag

Auch für die 3. Herren stand ein Heimspiel an. Durch ein 9:1 gegen Meerbusch wurde die Tabellenführung zementiert. Nur Tom erwies sich als guter Gastgeber und musste  einmal gratulieren.

Cheerleading | 07.11.2022

Showcase der Dolphins Cheerleader

Nach den Jahren pandemiebedingter Pause ist es nun wieder soweit: Am 19.11.2022  präsentieren die Dolphins Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen ab 13:30 Uhr vor heimischem Publikum im Covestro Sportpark ihr Können.

„Die zehn Leistungsteams im Bereich Cheerleading nutzen die Gelegenheit zur Generalprobe für die Landesmeisterschaft am 27.11.2022 in Bonn“,  verkündet Antwan Lymore, sportliche Leitung der Abteilung. „Nach dem Einstieg in der letzten Saison ohne Zuschauer und im Hybridformat  erwartet uns nun wieder der reguläre Meisterschaftsbetrieb mit Publikum und Juroren vor Ort, da freuen wir uns besonders über die Möglichkeit schon mal zu Hause zu testen, wie gut wir vorbereitet sind." Aber auch die Basic- und Breitensportteams der Abteilung sowie der Dancebereich werden ihr Können zeigen. „Besonders stolz sind wir sowohl im Cheerleading als auch im Dance mittlerweile für jede Altersstufe und auch für jedes Interesse ein Angebot zu haben“ ergänzt Chantal Filipiak, „ besonderes Highlight werden sicherlich unser Ü50 Team „Dolphins Lets Dance“ sowie die Dolphins Junior Dancer, die in dieser Saison gemeinsam mit der Dolphins Dance Crew erstmalig an Wettkämpfen in der Sparte HIP HOP teilnehmen werden."

Nach der erfolgreichen Erweiterung der Abteilung um den Bereich Akrobatik wird es auch eine Darbietung im Parkour geben. Die Jungs und Mädchen rund um das Trainer Gespann Finn Schneiders, Moritz Willems und Maverick Nehrig zeigen atemberaubende Sprünge, Saltos und Tricks über Hindernisse und auf dem Boden.

Durch den Nachmittag führt Kamila Benschop,  neben der im letzten Jahr verstorbenen Oxana Prokoptschuk Mitgründerin der Dolphins Cheerleader. Neben dem sportlichen Programm wird es auch Aktionen für Gross und Klein geben. Für das leibliche Wohl ist am Löschenhofweg ebenfalls gesorgt.

„Wer also die Sportarten Cheerleading, Dance und Parkour einmal kennenlernen und in familiärer Atmosphäre einen spannenden Nachmittag verbringen möchte, ist beim Showcase genau richtig“, so Peter Quasten, Bereichsleiter Wettkampfsport und Pressesprecher des Vereins. „ Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer."

Karten gibt es noch vor Ort im timeout (nur Barzahlung möglich) oder über event@dolphins-krefeld.de online zu kaufen.

Windsurfen | 07.11.2022

Laternensegeln am Elfrather See am 04.11.2022

Am 04.11.2022 war es wieder soweit. Wie in den letzten Jahren erstrahlte der Elfrather See in einem bunten Lichtermeer. Viele von den Segelvereinen geschmückte Segelboote zogen ihre Runden auf dem E-See. Bei dem gleichzeitig stattfindenden Glühweinabend der Abteilung "Windsurfen" haben 45 Mitglieder bei einem leckeren Glas Glühwein und einer kräftigen Erbensuppe das Geschehen auf dem E-See bestaunen können. Auf Einladung von uns hatten auch einige Mitglieder des Modellbauclubs Krefeld ihre herrlich beleuchteten Modellboote zu Wasser gelassen.

Es war mal wieder ein richtig schöner und lustiger Klönabend.