1

Neues
aus dem
Verein

Albert Kreutzer

Deutsche Meisterschaften in Braunschweig

Ina Cordes | 09. August 2020

Zwei SC Bayer Athleten waren bei den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Braunschweig dabei, die wie so viele Veranstaltungen in Corona-Zeiten ohne Zuschauer und mit geringeren Teilnehmerzahlen als üblich stattfanden (maximal 20 Athleten in den Lauf- und maximal 10 Athleten in den technischen Wettbewerben). Aus Uerdinger Sicht gab es Freud und Leid: Während Hürdenläufer Albert Kreutzer positiv überraschte, enttäuschte Hammerwerferin Sina Holthuijsen.

Albert, der noch der Jugendklasse U20 angehört, stürmte im 110 m Hürden-Vorlauf mit der neuen Bestzeit von 14,39 s ins Finale. Danach musste er allerdings um den Endlauf bangen, da ihn eine Biene in den kleinen Zeh gestochen hatte. Nach ärztlicher Versorgung konnte der 19-Jährige doch antreten und verteidigte seinen sechsten Platz aus den Vorläufen mit der Zeit von 14,57 s. Nun ist erst einmal eine Woche Urlaub in Österreich angesagt, bevor es für den Abiturienten in die USA geht, um an der Princeton University zu studieren. Dadurch kann der Vizemeister aus der Halle über 60 m Hürden leider nicht an den Deutschen Jugend Meisterschaften Anfang September in Heilbronn teilnehmen.

Für Sina lief es generell im Jahr 2020 noch nicht so rund, und auch bei der DM in Braunschweig konnte die Vorjahres-Vierte nicht an die Ergebnisse der letzten Saisons anknüpfen. Die 24-Jährige kämpfte erneut mit großen technischen Problemen und kam mit 55,29 m nur auf Platz zehn.

Ergebnisse