1

Neues
aus dem
Verein

Kurpfalzgala in Weinheim

Ina Cordes | 22. Mai 2021

Weinheim an der Bergstraße gilt seit einigen Jahren als Deutschlands Sprintmekka. Der Veranstalter der Kurpfalzgala sorgte als einer der ersten in Deutschland für zwei Zeitmessanlagen. Dadurch kann flexibel auf den Wind reagiert werden, um den schnellen Männern und Frauen immer möglichst eine kleine unterstützende Brise in den Rücken wehen zu lassen. So war auch in diesem Jahr Deutschlands Sprintelite am Start. Unter ihnen drei Uerdinger Athleten:innen: Albert Kreutzer, Lynn Gramse und Tessa Srumf. Albert kam im zweiten der beiden Läufe über 110 m Hürden der Männer auf die Saisonbestzeit von 14,43 s und damit nah an seinen Hausrekord von 14,39 s (8.). Da es über 100 m keine Wertung in der U18 gab, musste Lynn in der U20 antreten. In 12,21 s bei leider nicht so starken Rückenwind (+0,4) konnte sie sich nicht für den Endlauf qualifizieren. Tessa (Foto) sprintete bei ihrem Saisondebüt über 400 m in 55,45 s zur Bestzeit und gewann damit die U20-Wertung klar. Etwas unglücklich war die Laufeinteilung für die Abiturientin. Sie wurde auf die wenig geliebte Außenbahn im schnellsten Lauf mit den Frauen gesetzt. Ergebnisse