1

Neues
aus dem
Verein

Peters Blick: der Super Bowl

Simon Gerdts | 31. Januar 2020

Am Sonntag ist „Feiertag“ für alle American Footballfans. Denn dann findet er statt, der 54. Superbowl – das Endspiel der amerikanischen National Football League (NFL). Und wenn man es realistisch betrachtet, eigentlich auch das Endspiel um die Weltmeisterschaft, denn so dominant sind die USA im American Football. – Heißt ja auch schon so! 

Wenn nach deutscher Zeit 0.30 Uhr am Montag im Hardrock-Stadium von Miami nach dem Münzwurf eines Clowns mit Schiebedachfrisur endlich der Kickoff erfolgt, werden 800 Millionen Zuschauer weltweit vor den Bildschirmen sitzen. Bei diesem größten medialen Ereignis kosten 30 Sekunden Werbung übrigens 5,6 Millionen Dollar. Ins Finale geschafft haben es die Kansas City Chiefs mit Quarterback Patrick Mahomes (Nr. 15) und die San Francisco 49ers, deren Geschicke auf dem Platz vom Lebemann Jimmy Garoppolo (Nr. 10) umgesetzt werden.
Das Ergebnis ist völlig offen. Die Chiefs setzen auf eine ausgewogene Mischung von Pass- und Laufspiel mit einem Schuss Genialität ihrer Nr. 15, während die 49ers (von ihren Fans 9ers genannt) weites gehend durch ihr Laufspiel mit exzellenter Blockarbeit punkten. Mein Tipp, wenn auch wenig sachlich fundiert, da aus Sympathiegründen: 27:20 für die Chiefs.

Auch in unserer Belegschaft hat das Footballfieber um sich gegriffen. Aktuell 6 Mitarbeiter sind deutlich infiziert. Seit Wochen sind sie an jedem verdammten Sonntag vor den Bildschirmen von Streamingdiensten oder bei Pro7 maxx oder Pro7 dabei, wenn „das Brot“ durch die Luft fliegt. Einige habe es sogar schon live vor Ort in verschiedene NFL Stadien zu Spielen in Denver, Greenbay, Los Angeles, Houston, New Orleans, Miami und Pittsburgh geschafft und waren begeistert von der guten, aber äußerst friedlichen Stimmung. (Die Asis in unseren Fußballstadien sollten sich ein Beispiel daran nehmen.) Geschaut wird übrigens gemeinsam und stilecht mit Popcorn und Pulled Pork Baguettes gemeinsam in der Bar05. Da durch die ausgedehnte Halbzeitshow das Ende des Spiels erst gegen 5 Uhr morgens erwartet wird, ist die Schlafenszeit deutlich reduziert. Zwei von sechs Mitarbeitern nehmen Urlaub, die anderen vier kämpfen sich nach eigenem Bekunden am Montag durch. 

Apropos Halbzeitshow – es ist immer eine besondere Ehre für jeden Showstar, diese bestreiten zu dürfen. Diesmal sind es Jennifer Lopez und Shakira, die mit ihren besten Songs eine ausgeklügelte Performance auf die Bühne bringen werden. Tatsächlich gibt es Zuschauer, die diese Halbzeitshow als den Höhepunkt der gesamten Veranstaltung wahrnehmen. (Es soll ja auch Leute geben, die sich bei Olympischen Spielen nur die Eröffnungsfeier und die Schlussfeier ansehen). Für mich als Sportfan sind das gerade die Teile, die ich mir bei Olympia nicht ansehe – sonst gucke ich nach Möglichkeit alles!        

Angestellte + FSJ´ler

Katharina: Minnesota Vikings

Tom: New England Patriots

Maggie: New England Patriots

Benedikt: Denver Broncos

Julien: Pittsburgh Steelers

Peter: Green Bay Packers

Wie ihr seht, hat es leider kein von unseren Leuten supportetes Team in den Superbowl geschafft, was unserer Begeisterung aber keinen Abbruch tut.  Wie ihr ebenfalls seht, sind die Patriots in der Fangunst bei uns überrepräsentiert. Für „Nicht Insider“: Die Patriots gewannen in den letzten 5 Jahren 3 x den Superbowl. Da ist es fast logisch, dass Trittbrettfahrer aufspringen – ihr kennt das sicher von Bayern München Fans. 

Nichts für ungut!

Euer Peter