1

Neues
aus dem
Verein

Triathletinnen überzeugen in Berlin mit Platz zehn

Simon Gerdts | 09. Juni 2021

Beim Auftaktrennen der Triathlon Bundesliga in Berlin belegten die Damen des SC Bayer 05 Uerdingens in einem hochkarätigen Feld einen guten 10. Platz. Gleichzeitig mit dem Rennen der Bundesliga wurde auch die Deutsche Meisterschaft der Elite über die Sprint Distanz ausgetragen, weshalb so ziemlich jedes Team seine Spitzenathletinnen ins Rennen schickte.

Dennoch behaupteten sich Amelie Hanf, Anna Witteven, Katharina Krüger und Maria Paulig sehr gut und ließen sich nicht von der Konkurrenz beeindrucken. Nach gutem Schwimmen befanden sich Hanf, Krüger und Witteven in der großen Hauptgruppe und schonten dort ihre Beine für das abschließende Laufen. Paulig befand sich kurz dahinter in einer kleineren Verfolgergruppe, als einzige Athletin der vier Starterinnen hatte sie im Winter leider nicht die Möglichkeit Zugang zu einem Schwimmbad zu bekommen, weshalb sie natürlich nicht ihre volle Leistung abrufen konnte.

Beim abschließenden Lauf hatte Amelie Hanf die besten Beine des Teams und lief mit einer beeindruckenden Zeit von 17:53 nach fünf Kilometern auf Platz 31 ins Ziel. Anna Witteven folgte ihr dicht auf Platz 32., Krüger lief auf Platz 38 liegend ins Ziel. Maria Paulig komplettierte das Ergebnis mit Platz 48.

Neben dem Bundesliga Rennen wurde erstmalig auch die Deutsche Meisterschaft in der Mixed Team Relay ausgetragen. Bei diesem Format muss ein Team, bestehend aus zwei Frauen und zwei Männern, als Staffel einen Triathlon absolvieren. Die Besonderheit dabei ist, dass jedes Teammitglied alle drei Disziplinen absolvieren muss und nicht wie bei einer klassischen Triathlon Staffel nur eine Disziplin absolviert. Die Distanzen betrugen 250m Schwimmen, 5km Radfahren und 1,5km Laufen.

Neben den Bundesligastarterinnen Katharina Krüger und Maria Paulig starteten Jan Königs und Scott Anderson, beide ebenfalls erfahrene Starter und Leistungsträger des 2. Bundesliga Teams des SCs.

Das Team belegte Platz 11, ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis für die Mannschaft, die unter anderem gegen die Olympionikin Laura Lindemann und Jonas Schomburg aus Potsdam antrat.