1

Neues
aus dem
Verein

Triathlon Bundesliga: SC Bayer Damen bestätigen ihre bisherigen Saisonleistungen

huebner | 10. August 2021

Die Triathletinnen des SC Bayer 05 Uerdingen e.V. kehren als zwölftes von 14 Teams vom dritten Bundesliga Rennen in Nürnberg zurück, damit liegt das Team nun punktgleich mit dem elftplatzierten Team aus Dresden.

Aufgestellt waren die beiden Neuzugänge Amelie Hanf und Maria Paulig, sowie Laura Voß und Franziska Hinte, die kurzfristig einsprang und somit ihr Debüt in der Bundesliga gab.

Leistungsträgerin Katharina Krüger konnte leider nicht starten, da sie in Rapperswill(SUI) den 70.3 Ironman bestritt. Das Rennen, dass die fünfmalige 70.3 Weltmeisterin Daniela Ryf gewann, beendete sie bei ihrem Profi Debüt bei einem Ironman Rennen als Siebte.

Beim Schwimmen setzten sich Hanf und Paulig als beste von den Bayer Athletinnen durch, wodurch sie in einer der vorderen Gruppen landeten. Voß und Hinte setzten sich in dem teilweise nur knietiefen Wasser leider nicht so gut durch und fanden nicht mehr den Anschluss an eine der Radgruppen.

Ohne Radgruppe versuchten beide beim Radfahren sich weiter nach vorne zu arbeiten, was auf dem Kurs leider nicht möglich war. So wurde Hinte kurz vor der letzten Runde überholt und schied damit aus dem Rennen aus. Voß schaffte es mit einem knappen Vorsprung noch auf die letzte Runde und wurde somit nicht aus dem Rennen genommen.

Beim Laufen musste die Juniorin Hanf dann der vielen Arbeit, die sie beim Radfahren leisten musste, Tribut zollen. Trotzdem landete sie als beste Athletin des SC Bayer auf dem 30. Platz, hier folgten Paulig auf Rang 42 und Voß auf Rang 44.

In drei Wochen geht es für die Damen dann nach Saarbrücken, um das Finale zu bestreiten. Ziel wird es sein die Konkurrentinnen aus Dresden zu schlagen, der Vorsprung auf den 13. Platz sollte mit fünf Punkten eigentlich groß genug sein, um den zwölften Platz abzusichern.