1

Neues
aus dem
Verein

Tessa+Anna

Vorbericht U20-WM in Cali / Kolumbien

Ina Cordes | 01. August 2022

Anna Keyserlingk und Tessa Srumf heißen die Uerdinger WM-Fahrerinnen für die U20-Titelkämpfe im kolumbianischen Calie. Der Deutsche Leichtathletikverband hatte sein gesamtes Team hierfür in der Vorwoche in der unter Topsportlern bekannten IMG Academy in Bradenton (Nähe Tampa Bay) an der Westküste Floridas eingemietet. Zu den Kunden der Academy gehören unter anderem Tennisstar Verena Williams und NFL Star-Quarterback Russel Wilson, um nur zwei zu nennen. Dort gab es wirklich alles, um professionell zu trainieren“ sagt Anna Keyserlingk. “Top-Trainingsanlagen, sportlergerechtes Essen, eine sehr gute Unterbringung in Villen mit mehreren Räumen für je 6 Personen, bestens ausgestattete Krafträume und natürlich immer schönes Wetter!“ Anna absolvierte ihr Vorbereitungsprogramm vor Ort unter der Aufsicht Nachwuchs Bundestrainer Jens Hoyer. Heim-Trainer Peter Quasten hat die UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung) konzipiert und einen entsprechenden Trainingsplan aufgestellt. „In den letzten Tagen hat mir Jens geschrieben und berichtet, dass Anna gut drauf ist.“ sagt Quasten. „Von den Sprung-Trainings werde ich mit Videos versorgt, um die Technik zu begutachten“.       

Tessa Srumf ist ins Staffeltraining eingebunden. „Neben individuellen Einheiten gehört natürlich auch das Wechseltraining dazu. „Unsere Staffel läuft Mann – Frau – Mann – Frau. Dabei bietet der Wechsel Mann – Frau oder Frau – Mann natürlich wegen der unterschiedlichen Tempi eine besondere Herausforderung“, sagt die 19 Jährige. „Ich laufe wahrscheinlich an Position vier.“      

Am letzten Freitag erfolgte dann der Flug von Tampa Bay nach Cali in Kolumbien. Als erste der beiden Bayer-Sportlerinnen greift Tessa ins Wettkampfgeschehen ein. Die Lankerin wird bereits am heutigen Montag in der 4 x 400 m Mixed Staffel eingesetzt. Gemeinsam mit Lysann Helms (Hamburger SV) und den männlichen Pendants Florian Kroll aus Osnabrück und Okai Charles (Königsteiner LV) soll versucht werden, das Finale am Dienstag zu erreichen. Erfahrungsgemäß dürfte das aber ein eher schwieriges Unterfangen werden.

Für Anna sieht die Ausgangslage etwas günstiger aus. Mit ihrer Freiluft-Bestleistung von 13,21 m liegt die Hülserin auf Platz sechs der Welt-Jahresbestenliste. Wie eng es aber zugehen wird, sich zunächst in der Dreisprung Qualifikation am 5. August einen Platz im Finale der besten 12 zu sichern, sieht man anhand der Tatsache, dass sich die ersten 19 in der Welt in Weitenbereichen von über 13 Metern bewegen. Dementsprechend dämpft Anna die Erwartungen. „Ich bin gut drauf. Unser Trainingsplan war das ganze Jahr auf diese WM ausgerichtet. Mein Ziel ist es, Bestleistung am Saison-Höhepunkt zu springen. Dann bin ich zufrieden. Sollte das dann nicht fürs Finale reichen, ist es auch okay.“        

Trainer und Trainingsgruppe in Uerdingen sowie Eltern und Freund*innen werden Tessas Läufe und Annas Sprünge im livestream der Veranstaltung unter worldathletics.org verfolgen.