1

Neues
aus dem
Verein

Wettkämpfe am 15./16.05.21 – Anna Keyserlingk mit LVN-Rekord

Ina Cordes | 16. Mai 2021

Äußerst erfolgreich waren die Leichtathleten des SC Bayer bei verschiedenen Wettkämpfen am vergangenen Wochenende. Da aktuell nur Sportfeste für Kader- und ausgewählte Top-Athleten ausgerichtet werden, waren es gerade mal sechs Uerdinger:innen, die bei den stark besetzten Sportfesten in Mannheim, Karlsruhe und Leverkusen antreten durften. Das allerdings mit Bestleistungen bzw. bestleistungsnahen Leistungen.

Beim Wettkampf „Road To Tokyo“ in Mannheim hatte Albert Kreutzer über 110 m Hürden der Männer ein bisschen Pech, dass seine Zeit von 14,37 s bei 2,1 m/s Rückenwind keinen Eintrag in die Bestenlisten finden wird, da der Wind um 0,1 m/s zu heftig wehte. Im zweiten Lauf klappte es für ihn nicht ganz so gut; der bald 20-Jährige erzielte aber immerhin in 14,73 s Jahresbestzeit (Plätze acht und neun). Ergebnisliste

An der 5. Langen Laufnacht in Karlsruhe nahmen die Mittelstrecklerinnen Hannah Odendahl (U18) und Pia Szymanowski (U20) vom SC Bayer teil. Hannah machte dort weiter, wo sie im letzten Jahr über 800 m aufgehört hatte und verpasste in 2:13,76 min um gerade einmal vier Hundertstelsekunden ihre persönliche Bestmarke. Das bedeutete die sechstschnellste Zeit in ihrer Altersklasse. Pia steigerte sich über die 1500 m Strecke um gut vier Sekunden auf die neue Bestzeit von 4:38,41 min und wurde Achte bei der weiblichen Jugend U20. Ergebnisse

Einen Tag später glänzte Dreispringerin Anna Keyserlingk (Foto, U20) beim 2. Trainingswettkampf in Leverkusen. Furios ihr Auftakt in den Wettkampf mit 13,41 m bei einer bisherigen Freiluft-Bestweite von 12,84 m. Leider wurde auch bei ihr die Leistung vom Winde verweht (+2,9 m/s). Im zweiten Versuch schaffte sie mit genau 13 Metern eine reguläre Weite und konnte damit nicht nur ihren persönlichen Hausrekord, sondern auch den Nordrhein-Rekord bei der weiblichen Jugend U20 verbessern (bisher 12,90 m von der ehemaligen Uerdingerin Annika Brockmann). Allerdings traf Anna bei ihrem Rekordsprung nicht das Brett, so dass man in dieser noch jungen Saison auf noch weitere Sprünge hoffen darf. Zu neuen Bestleistungen und Siegen sprinteten auch Lynn Gramse bei der U18, die sich mit 12,05 s über 100 m immer mehr der 12-Sekunden-Marke nähert, und Maya Semsch (U20) über 400 m in 58,01 s. Ergebnisliste

Foto: Dirk Fußwinkel