1

Neues
aus dem
Verein

Tessa Srumf

Wettkämpfe am Pfingstwochenende

Ina Cordes | 06. Juni 2022

Auch am Pfingstwochenende luden wieder viele Veranstalter zu Sportfesten ein, die die Uerdinger Athleten im hohen Maße nutzten.

Zwei Monate vor der U20 Weltmeisterscaft in Cali / Kolumbien hat die erste Runde der offiziellen Qualifikationswettkämpfe für die 400 m stattgefunden. Der DLV hatte die deutschen Bewerber:innen um die Einzel- und Staffelplätze, zu denen auch Tessa Srumf (Foto) gehört, hierzu nach Regensburg zur dortigen Sparkassen-Gala eingeladen. Am Freitag erfolgte zunächst die Pflicht, nämlich die grundsätzliche Erfüllung der Norm für die 4 x 400 m Staffel. Hierzu mussten 3:41,00 m unterboten werden, was dem Quartett Deutschland I mit Justine Wehner, Anna Hense, Tessa und Maja Schorr in 3:38,07 m deutlich gelang. Am nächsten Tag ging es für die Athletinnen darum, sich für eine Einzel- oder Staffelnominierung zu empfehlen. Die Einzelnorm für Cali liegt bei 54,50 s. Allerdings werden für Deutschland in Südamerika nur zwei Einzelläuferinnen an den Start gehen. Maja Schorr (Saarbrücken) in 53,67 s und Lara Noelle Steinbrecher (Magdeburg) in 53,89 s dominierten das Feld. Dahinter brachten sich Anna Hense (Dortmund) und Tessa mit 54,66 s gut in Stellung, wobei die Lankerin zudem ihre bisherige Freiluft-Bestzeit (55,20 s) verbesserte, obwohl sie ein zu langsames Anfangstempo wählte. Weitere Kandidatinnen um die WM-Staffelplätze waren in Regensburg gar nicht am Start. In den nächsten Wochen bei Wettkämpfen in Mannheim und in Ulm (Jugend-DM) wird sich also erst zeigen, wer einen der sechs Plätze ergattern kann. Ergebnisse

Stark besetzt war auch das Hammerwurfmeeting in Fränkisch-Crumbach mit Nele Frisch. In ihrer Altersklasse U20 waren die besten vier Werferinnen der DLV-Bestenliste am Start. Nele verteidigte sozusagen ihren vierten Platz, den sie mit 54,96 m erreichte. Leider verhinderten technische Unsicherheiten eine bessere Leistung. Ergebnisliste

Zum zweitägigen 41. nationalen Pfingstsportfest nach Zeven (zwischen Bremen und Hamburg gelegen) fuhren viele Uerdinger:innen der Sprint-/Langsprintgruppe. Über 100 m und 200 m gab es Vor- und Endläufe, so dass sich vielen Athleten die Gelegenheit zu mehreren Starts bot. Die beste Uerdinger Leistung zeigte Felix Weidenhaupt jedoch über 400 m Hürden der U18, der mit der Bestleistung von 55,19 s gewann. Zweiter wurde Trainingskollege Tino Bovender, der ebenfalls Bestzeit lief, aber in 58,19 s knapp die DM-Quali verfehlte. Ergebnisse

Gut besucht war auch das 35. Große LGM Pfingstsportfest in Mönchengladbach. Hoch überlegen war wieder einmal Kugelstoßer Maximilian Neukirchen, der in der U18 mit 16,64 m gewann. Weitere Uerdinger Siege gingen auf das Konto von Maja Bertling (Stabhoch U20 mit 3,20 m), Dorinda Tawiah (Kugel U20 mit 10,90 m), Xenia Heinzen (Stabhoch W14 mit 2,60 m), Ole Kruth (Hoch und Weit M13 mit 1,54 m und 4,93 m), Anna Niethe (75 m W12 in 11,06 s) und Carolina Krüger (800 m W12 in 2:49,30 min). Ergebnisliste

Die erneute Verbesserung ihres Deutschen und Europa-Rekordes gelang Ute Ritte (W70) beim bestens organisierten Stabhochsprungwettkampf in Horn-Bad Meinberg. Nach 2,30 m Anfang Mai in Wipperfürth steigerte sich die 70-Jährige nun, jeweils im ersten Versuch, auf 2,35 m und dann sogar auf 2,40 m. Den Frauen-Wettbewerb gewann ihre Tochter Christina mit 3,10 m. Maja Bertling siegte in der Altersklasse U20 mit 3,10 m. Ergebnisse

17. BORSIG-Meeting in Gladbeck: Ergebnisliste