Öffnungszeiten

Servicepoint

 02151 – 4446333

 Montag bis Freitag:
 7:00 bis 22:00 Uhr


Sportclub Bayer 05 Uerdingen e.V.

Willkommen auf unserer Internetseite

Wähle deine Sportart

Erforsche das Gelände und entdecke unser breites Sportangebot.

Neues aus dem Verein

Tischtennis | 06.12.2022

Rückblick auf's letzte Wochenende

Was gab es am ersten Wochenende nach dem zweiten WM-Aus? Einfach gesagt: nix für schwache Nerven, aber dazu gleich mehr.

 

Jugend

Am Wochenende gab es nur ein Spiel der Jungen 13. Sonntag Morgen um 11 Uhr trat die Mannschaft in Willich an. Das Spiel ging leider 2:8 verloren. Ein gewonnenes Doppel von Leonard und Jonas sowie ein Sieg im Einzel von Jonas reichten gegen die wesentlich älteren Gegner leider nicht aus.

Senioren

Die dritte Herrenmannschafte gwann am Freitag im verlegten Heimspiel gegen Forstwald 9:4. Tom und Lucas im Doppel sowie Tom, Marga und Luis im Einzel wollten gute Gastgeber sein und konnte ihre Spiele nicht für sich entscheiden.


Das Oberligateam nimmt beim nicht unbedingt erwarteten 9:1 Sieg gegen Meiderich (allerdings waren die Gegner nicht komplett) zwei wichtige Zähler mit und springt aus der kritischen Tabellenposition nach oben. Nur Mathias verlor sein Einzel. Er war hier beim Stand von 6:0 aber eher genervt vom Auftreten eines anderen Gästespielers, der sich eine rote Karte beim Hauptschiedsrichter abgeholt hat. Auch der Abteilungsleiter musste hier kurz intervenieren.

 

Das Verbandsligateam absolvierte einen Krimi über vier Stunden gegen Frintrop. Hier folgt nun der Teil, der nichts für schwache Nerven ist.

Nemo/Dennis und Jan/Thiemo im Doppel, dann 2:1 Nemo, Dennis und Jan erfolgreich, 5:1 - Dann nix mehr bis zum 5:5, danach wieder Siege von Dennis und Jan, 7:5, Dominik 5.Satz, 7:6, Verena etwas überfordert, 7:7.

Dann Thiemos großer Auftritt,  2:0 Satzführung, dann 2:1 und 3:1 , 8:7, Schlussdoppel, 5. Satz 11:9, …….9:7 nach über vier Stunden. Wichtige Punkte gegen den Abstieg konnten hier gesammelt werden und nun kann man beim letzten Spiel nächste Woche den Anschluss ans Mittelfeld schaffen: kämpfen und siegen!


Am Sonntag spielte die dritte Mannschaft gegen Königshof und gewann 9:0. Damit darf sich das Team über den Titel "Herbstmeister" freuen.

Ebenfalls am Sonntag holte das Oberligateam einen wichtigen 6:4 Sieg gegen Refrath und überwintert nun auf einem sehr guten siebten Platz.

Fußball | 01.12.2022

D3 / U11

Ja genau, das ist kein Tippfehler.
Unsere 2012er spielen in dieser Saison in der U13 Aufstiegsstaffel des Kreises Krefeld. Auch die Eltern unserer zehnjährigen Spieler machten sich zu Beginn der Saison Sorgen, ob das nicht ein Step zu viel ist. Allerdings widerlegen die Kids die Bedenken von Woche zu Woche. Spielfreude und fußballerische Fähigkeiten überwiegen dem physischen Aspekt und so grüßt die U11 nach zehn Spieltagen von der Tabellenspitze. Weitere Indikatoren für eine tolle Entwicklung sind der Durchmarsch ins U11 Pokalfinale des Kreises Krefeld und die Tabellenführung im U11 NRW Hummel Leistungscup, bei dem die volle Punktzahl aus fünf gespielten Partien mitgenommen wurde. Für die kommenden Monate wird das Hauptaugenmerk weiter auf dem Aufbauspiel und der Spieleröffnung unter Druck liegen, sowie die individuellen Stärken zu verbessern. Auch am zielstrebigeren Abschluss im letzten Drittel gilt es noch ein wenig zu arbeiten.

Am nun kommenden Samstag ist die D3 bei SC Rhenania Hinsbeck zu Gast und möchte die nächsten drei Punkte einfahren.

Kanu | 01.12.2022

Besichtigung des Krefelder Klärwerks mit anschließendem Abendessen

(Detlef Klein) Auf Einladung unseres Abteilungsleiters Klaus Diederich und als Dankeschön für die geleistete Arbeit des Jahres trafen sich acht in der Vereinsarbeit aktiven Kanuten und deren Partner zu einer Besichtigung des Krefelder Klärwerks.

Bei recht kaltem Wetter fuhren die Frostfesten mit dem Rad vom Treffpunkt Röttgen zum Klärwerk, die anderen kamen direkt mit dem Auto oder aber auch mit dem Rad direkt dorthin. Leider konnte unser Abteilungsleiter Klaus aufgrund seiner Corona-Erkrankung selbst nicht teilnehmen. Wir nahmen mit acht Kanuten: Miriam, Reimund, Heike, Detlef, Jörg mit Kirsten, Michael mit Michaela, Josch und Andreas an der Führung teil.

Die Frage für den Außenstehenden ist nun, wo liegt denn das Krefelder Klärwerk. Diese Frage und noch mehr Details zur langen Geschichte wurde uns bei der sehr interessanten Führung von unserem Kanuten Christof Becker und Mitbesitzer dieses Anwesens im Klärwerk in Uerdingen nahe dem Rundweg beantwortet. Erst ging es am Gebäude außenherum zur Seite der hochgelegenen B288. Da ist der eigentliche Haupteingang. Vor dem Bau des Rheinbrückenzubringers B288 war hier freie Sicht von Süden auf das Klärwerksgebäude.

Mit viel Liebe und entsprechend anspruchsvoller Arbeit haben Christof und seine Mitstreiter das Außengelände von Unrat und Wildwuchs befreit, sodass man das Eingangskapitel nun in voller Pracht erblicken erblicken kann. Es ist ein Juwel der Kunst. Danach ging es in die Katakomben des Gebäudes. Eine raffinierte Beleuchtung taucht die Räume trotz Rost und diverser Verwitterungen in ein schönes Farbenkleid, zudem es draußen auch nunmehr dunkel geworden war.

Anhand der Zeichnungen und Bilder an den Wänden erklärte Christof die Geschichte rund um das Geschehen der Krefelder Abwassersituation beginnend mit den Römern, dann über das 19. Jahrhundert und die Entwicklung bis heute. Christof hätte noch Stunden weitererzählen können, aber die Kälte und das anschließende Abendessen bei Magda im Stadtpark-Restaurant waren dann doch treibend zum Ende zu kommen. Irgendwann, wenn alles fertig ist, wird das Klärwerk sicherlich für den gemeinen Interessierten zu besichtigen sein.

Bei Magda kamen noch X und Y hinzu. Bei heißem Essen, kalten und warmen Getränken und einer großen Portion Unterhaltung ließen wir den Abend ausklingen. Per WhatsApp haben wir Klaus noch ein Bild mit einem dankenden Gruß und gute Besserung gesendet.

Es war ein gelungener Abend und wir danken auch Brigitte im Hintergrund für ihre Organisation und insbesondere Christof für die interessanten Ausführungen.

Wer mehr zum Krefelder Klärwerk wissen möchte, empfehle ich folgende YouTube Filme:

Dokumentation Krefeld, Teil 1 von 5, die Kanalisation der Stadt
https://www.youtube.com/watch?v=uQCem9FqvjI
Dokumentation Krefeld, Teil 2 von 5, die Toiletten der Stadt.
https://www.youtube.com/watch?v=lMCeXtv2PmQ
Dokumentation Krefeld, Teil 3 von 5, das Klärwerk, Uerdingen, Linn, Bockum, Rheinhafen
https://www.youtube.com/watch?v=niYcO2Ocinc
Dokumentation Krefeld, Teil 4 von 5, das Klärwerk und der Rhein Maas Schelde Kanal
https://www.youtube.com/watch?v=zDNmUJ0eOWg
Dokumentation Krefeld, Teil 5 von 5, vor Ort im Klärwerk, Denkmal, erinnern, erhalten, neu denken"
https://youtu.be/7DXVAggejyw
 

Cheerleading | 30.11.2022

Dolphins Cheerleader dominieren die Landesmeisterschaft NRW

Was für ein Ergebnis zum Saisonstart: von möglichen zehn Meistertiteln bringen die Dolphins Cheerleader des SC Bayer 05 Uerdingen acht Landesmeistertitel zurück nach Krefeld.

Genau eine Woche nach der Generalprobe im heimischen Covestro Sportpark begeisterten die Dolphins gleichermaßen Zuschauer als auch Jury mit hervorragenden Leistungen.

Souverän präsentierten sowohl die Juniorteams Luminous Dolphins im Level 4 als auch Loony Dolphins im Level 5 ihre Routine und erreichten in beiden Kategorien einen verdienten ersten Platz. Nicht ganz so rund lief es bei den Laudables Dolphins im Level 3. Krankheitsbedingt musste das Team umstellen und erreichte trotz der Widrigkeiten Platz acht und damit die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft im Februar.

Die erfolgreiche Arbeit der Dolphins Coaches unter der Leitung des Duos Chantal Filipiak und Antwan Lymore, bewiesen die Seniorteams: alle fünf Meisterschaftsteams (Dolphins Fever, Dolphins Smoed, Dolphins Lady 5, Dolphins Allstars und Dolphins Coed) erreichten trotz starker Konkurrenz jeweils den ersten Platz und sind somit Landesmeister NRW, dem Bundesland, dass mit über 100 startenden Vereinen als Hochburg des Cheerleading in Deutschland gilt.

Einen besonderen Start in die Meisterschaftssaison lieferten jedoch die ganz Kleinen: die Little Dolphins erreichten einen grandiosen zweiten Platz und dürfen sich Vizelandesmeister NRW nennen. Den Foxy Dolphins, in der Namensgebung gewidmet der Gründerin Oxana Prokoptschuk, gelang jedoch die Sensation: bei ihrer Meisterschaftspremiere erreichten sie, mit großem Vorsprung vor Platz zwei und weiteren zehn Teams, den Landesmeistertitel im Peewee Level 0 und bringen somit den ersten Titel in dieser Leistungsklasse mit nach Hause.

„Wir sind so stolz auf die Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler, die nach der letztjährigen Coronasaison großartig beweisen konnten, dass sie sich nicht nur sportlich weiterentwickelt haben, sondern auch vor großem Publikum die Nerven behalten und ihre Leistungen abrufen. Das fängt schon bei den Kleinsten an und bestätigt das sehr gute sportliche Konzept der Abteilung“ lobt Vorstandsvorsitzender Jörg Heydel sichtlich stolz. „Jetzt heißt es konsequent weiterzuarbeiten, um diese Leistungen auch in der Saison weiter fortzuführen“, ergänzt Chantal Filipiak im Hinblick auf die Regionalmeisterschaft im Februar.

 

Die Ergebnisse der Dolphins Cheerleader im Überblick :

Foxy Dolphins: 1. Platz

Little Dolphins: 2. Platz

Laudable Dolphins: 8. Platz

Luminous Dolphins: 1. Platz

Loony Dolphins: 1. Platz

Dolphins Fever: 1. Platz

Dolphins Smoed: 1. Platz

Dolphins Lady 5: 1.Platz

Dolphins Allstars: 1. Platz

Dolphins Coed: 1. Platz

 

Foto: Frank Beer