Öffnungszeiten

Servicepoint

 02151 – 4446333

 Montag bis Freitag:
 7:00 bis 22:00 Uhr


„Inklusionssport“ für Menschen jeden Alters mit und ohne Einschränkung

Inklusion ist ein großes Thema in unserer Gesellschaft. Wer darüber spricht, kommt am Thema Sport nicht vorbei. Sport ist die niedrigste Schwelle, um Barrieren, Vorurteile und Ängste abzubauen.

Im Sportverein können Menschen mit Einschränkungen Vertrauen entwickeln, erfahren Selbstwirksamkeit und bekommen Unterstützung, wo sie verlangt wird. Inklusionssport soll Menschen mit und ohne Handicap eine Plattform des Treffens und des gemeinsamen Erlebens schaffen.

Der SC Bayer 05 Uerdingen baut seit Juli 2023 sein Angebot für Inklusionssport auf. Start war und ist eine Inklusionshandballmannschaft. Bereiche wie Cheerleading und Kanu sind bereits dabei weitere Angebote für Inklusion aufzubauen.

Unser Ziel ist es, für alle Menschen einen gleichberechtigten Zugang für die ungehinderte Teilhabe und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Krefeld bieten wir ein inklusives bzw. spezifisches Sportangebot für Menschen mit und ohne Handicap an und wollen diese zu unserem Vereinsangebot einladen, sowohl für aktive Sportausübung als auch als Zuschauer*innen. Insbesondere Kindern und Jugendlichen möchten wir den Einstieg in den Sport ermöglichen und für unsere gemeinsame Sportleidenschaft gewinnen.

Komm vorbei und mach einfach mal mit.

Sollte das Richtige nicht dabei sein, dann spreche uns an und wir sehen gemeinsam, was wir machen können.

Text in leichter Sprache

Download



Was macht die Inklusionsmannschaft so besonders?

Einblick in das Training


29.05.2024

Rückblick auf die fünften Special Olympics Landesspiele NRW in Münster

Vom 22. bis 25. Mai 2024 fanden die fünften Special Olympics Landesspiele NRW in Münster statt. Zum ersten Mal nahm die Handballmannschaft des SC Bayer 05 Uerdingen an diesen Spielen teil. Die United Handballer 05 waren mit einem 30-köpfigen Team vor Ort und erlebten unvergessliche Tage voller sportlicher Höchstleistungen und Gemeinschaft.

Die Landesspiele sind ein buntes Fest des Sports und stehen für mehr Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung. Knapp 1.500 Athleten und Athletinnen traten in über 23 Sportarten an, um Medaillen zu gewinnen, wobei der Spaß am Sport und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund standen.

Eine der Sportarten war Handball. Unsere junge Mannschaft trat an zwei Spieltagen gegen sechs Teams aus NRW an. Nach der spektakulären Eröffnungsfeier, bei der drei Sportler unserer Mannschaft als Delegation mit der Vereinsfahne einliefen und das olympische Feuer entzündeten, fand am ersten Tag ein Training mit dem Nationalspieler Julian Köster statt. Nach dem einstündigen Training hatten die Sportler die Möglichkeit, Julian persönliche Fragen zu stellen und sich Autogramme zu holen.

Am Freitag wurde es dann in den Qualifikationsspielen ernst. Die Handballer des SC Bayer 05 Uerdingen zeigten eine beeindruckende Leistung und erzielten nach fünf Spielen zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Somit startete das Team am Samstag bei den Finalspielen in der zweiten Gruppe gegen Mannschaften aus Senden, Solingen und Ahlen. Dank einer herausragenden Mannschaftsleistung gewannen sie alle Spiele und holten die erste Goldmedaille.

Die Freude über den Goldgewinn war überwältigend, doch für alle im Team war das eigentliche Highlight das Erlebnis dieser Landesspiele: die vielfältigen Attraktionen, die anderen Sportarten und die schöne Stadt Münster.

Schon jetzt ist klar: Bei den nächsten Landesspielen 2027 wird die Handballmannschaft des SC Bayer 05 Uerdingen wieder dabei sein, wo auch immer sie stattfinden werden. Die Bekanntgabe des Austragungsortes erfolgt in den kommenden Wochen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten und ein großes Dankeschön an alle, die diese unvergesslichen Tage möglich gemacht haben!

25.04.2024

Start Fackellauf Special Olympics Münster 2024

Pünktlich um 18 Uhr hatte der liebe Petrus entschieden, den Regen einzustellen, nur die Temperaturen blieben etwas zu kühl. Doch davon ließen sich die Läuferinnen und Läufer nicht abschrecken, als sie sich zum Start des Fackellaufs für die Landesmeisterschaften der Special Olympics versammelten.

Nach inspirierenden Reden von Bürgermeisterin und Ratsfrau Gisela Klaer, Stadtdirektor Herrn Schön und Frau Fehmer vom Vorstand der Lebenshilfe Krefeld, setzte sich der Zug der Teilnehmer auf eine acht Kilometer lange Strecke vom Rathaus quer durch Krefeld in Bewegung, bis hin zum Beachclub Krefeld.

Die Freude am Laufen und der Spaß an der Veranstaltung waren entlang der gesamten Strecke spürbar. Besonders stolz waren die Sportlerinnen und Sportler mit Handicap, die einen Großteil der Strecke die Fackel trugen. Im Beachclub Krefeld angekommen, wurde die Fackel schließlich an die nächste Stadt, Emsdetten, übergeben.

Diese bewegende Veranstaltung steigerte die Vorfreude auf die Landesspiele der Special Olympics im Mai in Münster enorm.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Mitläuferinnen und Mitläufer vom Alexianer Krankenhaus, der Caritas, den Seidenraupen, dem Stadtsportbund, der HSG Krefeld, den Krefeld Pinguinen, den Ravens, ATS Krefeld sowie der Fußball F-Jugend des SC Bayer 05 Uerdingen und allen Einzelläuferinnen und -läufern, die spontan teilgenommen haben.

23.04.2024

Letzte Infos zum Fackellauf

Hallo liebe Teilnehmer*innen,

es ist großartig zu sehen, wie groß das Interesse am Inklusions-Fackellauf im Rahmen der Special Olympic Landesspiele in NRW ist. Wir sind dankbar für die Teilnahme vieler Sportvereine, Unternehmen und Einzelläufer:innen. Ein herzliches Dankeschön im Voraus. Weitere Anmeldungen sind jederzeit noch möglich, auch spontan am Tag des Laufs.

Hier findet ihr alle wichtigen Informationen zum Fackellauf am 24.04. in Krefeld. Falls ihr weitere Fragen habt oder etwas unklar ist, zögert bitte nicht, euch bei Thomas Floethe unter tfloethe@scbayer05.de oder 02151-44463340 zu melden.

Wir freuen uns sehr auf Mittwoch und hoffen, dass der Wettergott uns wohlgesonnen ist. Da das Thema Inklusion von großer Bedeutung ist und es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur schlechte Kleidung, ermutigen wir euch trotzdem zu kommen, selbst wenn der Himmel nicht so strahlend blau ist, wie wir es uns wünschen.